Schwerverletzter Gelsenkirchener nach Wendemanöver in Altenessen

 Schwer verletzt wurde ein 44-jähriger Gelsenkirchener nach einem Wendemanöver in Altenessen.
Schwer verletzt wurde ein 44-jähriger Gelsenkirchener nach einem Wendemanöver in Altenessen.
Foto: Andreas Bartel / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Bei einem Wendemanöverauf der Gladbecker Straße in Altenessen-Süd ist am Mittwochmorgen ein 44-jähriger Gelsenkirchener schwer verletzt worden. Nach dem Unfall kam es zu Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr. Die Polizei sucht Zeugen.

Essen/Gelsenkirchen.. An der Kreuzung Gladbecker Straße/ Bäuminghausstraße stießen am Mittwochmorgen im Berufsverkehr zwei Fahrzeuge zusammen. Der 19-jährige Fahrer eines blauen Ford-Transits fuhr um 6.45 Uhr auf der Gladbecker Straße (B 224) in Richtung Stadtmitte. An der Kreuzung Bäuminghausstraße bog er nach links ab, um in Gegenrichtung zu wenden. Ein entgegenkommender 44-jähriger Gelsenkirchener prallte mit seinem grünen Opel-Vectra gegen den Transit und verletzte sich dabei schwer.

Mit einem Rettungswagen wurde er ins Krankenhaus eingeliefert. Nach dem Unfall kam es zu Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Da es widersprüchliche Aussagen zum Unfallhergang gibt, bittet der zuständige Ermittler des Unfallkommissariates Zeugen, sich bei der Polizei zu melden. Telefon: 0201- 8290.