Schwarzfahrer in Essen bedroht Kontrolleurin in S-Bahn mit dem Tod

Ein 32-Jähriger aus Gelsenkirchen hat eine Kontrolleurin in der S-Bahn bedroht, um der Ticket-Kontrolle zu entgehen.
Ein 32-Jähriger aus Gelsenkirchen hat eine Kontrolleurin in der S-Bahn bedroht, um der Ticket-Kontrolle zu entgehen.
Foto: Oliver Müller/WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Kontrolleure in Bussen und Bahnen leben mitunter gefährlich. Das hat auch eine 31-jährige Bahnmitarbeiterin in Essen erfahren. Um der Ticket-Kontrolle zu entgehen, bedrohte ein Schwarzfahrer die Frau in der S6 mit den Worten: "Wenn Sie Ihre Kinder noch lebend sehen wollen, dann gehen Sie weiter."

Essen/Gelsenkirchen.. Ein 31-jähriger Mann aus Gelsenkirchen wollte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch der Fahrausweiskontrolle entgehen, indem er eine Bahnmitarbeiterin bedrohte. Das berichtet die Bundespolizei.

Kurz nach Mitternacht wurden Bundespolizisten zur einfahrenden S-Bahn 6 im Hauptbahnhof Essen gerufen. Als die Beamten auf dem Bahnsteig eintrafen, wurden sie bereits von einer 31-jährigen Bahnmitarbeiterin erwartet. Diese schilderte den Beamten, dass sie in der S-Bahn von einem männlichen Fahrgast genötigt wurde, sein Ticket nicht zu kontrollieren und einfach weiter zu gehen. Und das mit den barschen Worten: "Wenn Sie Ihre Kinder noch lebend sehen wollen, dann gehen Sie weiter" und "Ich würde euch alle kaputt machen." Eingeschüchtert durch die Worte des Mannes alarmierte die Frau die Bundespolizei.

Im Tunnel gestellt

Weil der Tatverdächtige sich bereits vom Bahnsteig entfernt hatte, fahndeten die Bundespolizisten im Bereich des Personentunnels nach dem 31-Jährigen. Dieser konnte später auf dem Vorplatz gestellt und überprüft werden. Dabei stellte sich heraus, dass er keinen Fahrausweises hatte und durch die Bedrohung der Bahnmitarbeiterin einer Fahrpreisnacherhebung und einer Anzeige wegen "Schwarzfahrens" entgehen wollte.

Gegen den bereits wegen zahlreicher Eigentums- und Drogendelikte polizeibekannten Mann wurden Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Nötigung und Leistungserschleichung eingeleitet.