Schwarzer Humor mit Abby und Martha

Abby und Martha sind zurück: Die Essener Volksbühne hat die schwarze Komödie „Arsen und Spitzenhäubchen“ von Joseph Kesselring erneut in ihr Programm aufgenommen. Inhalt: Der New Yorker Theaterkritiker Mortimer Brewster ist entsetzt, als er herausfindet, dass seine beiden liebenswürdigen Tanten Abby und Martha Brewster ein mehr als makaberes Hobby pflegen: Seit Jahren vergiften sie alte, alleinstehende Herren, die ihr liebenswert geisteskranker Neffe Teddy anschließend im Keller vergräbt.

An zwei neuen Spielorten wird die Komödie aufgeführt: in der Notkirche der Gemeinde St. Antonius in Frohnhausen und in dem neu gestalten Chorforum im Südviertel.

Termine: Samstag, 21. Februar, 20 Uhr, in der Notkirche St. Antonius, Kölner Str. 41, 75 63 33. Sonntag, 1. März um 18 Uhr im ChorForum, Fischerstr. 2-4, 63 46 1500. Freitag, 6. März, 20 Uhr und Sonntag, 8. März, 19 Uhr im Rüttenscheider Katakomben-Theater, Girardetstr. 2-38, 430 46 72. Eine Woche später gastiert das Ensemble am Samstag, 14. März um 20 Uhr im Freisenbrucher Bürgerhaus Oststadt, Schultenweg 37, 8 85 11 26.

Karten sind jeweils am Veranstaltungsort erhältlich oder unter www. essener-volksbuehne.de.