Das aktuelle Wetter Essen 10°C
Essen

Schüttes „Frauen“ im Folkwang

20.12.2012 | 00:09 Uhr
Schüttes „Frauen“ im Folkwang

Der „Farbenrausch“ ist noch in vollem Gange, da legt das Museum Folkwang bereits die Pläne für 2013 vor. Statt der Kunst der Klassischen Moderne liegt im nächsten Jahr der Schwerpunkt auf Fotografie und Gegenwartskunst. Die Große Halle wird dabei zum Hauptschauplatz eines Ausstellungsprogrammes, das im März mit Bildern über die Auswirkungen des arabischen Frühlings beginnt („Kairo. Offene Stadt)“ und das mit einer Schütte-Schau ab September endet (Thomas Schütte – Frauen), bis 12. Januar 2014.

Der neue, im Januar antretende Museumschef Tobia Bezzola kann sich dabei auf ein gut vorbereitetes Jahres-Programm stützen. Parallel zur „Kairo-Ausstellung“ öffnet in der Großen Halle die Ausstellung „Blumenfeld Studio“ mit Porträt- und Modefotografien aus dem Golden Age der US-amerikanischen Magazine. Ab 1. Juni heißt es dann: „Nur was nicht ist ist möglich“. Die Positionen zeitgenössischer Malerei aus Deutschland sind aber nur knapp einen Monat zu sehen. Dann wird die Große Halle wieder Bühne für das Kooperationsprojekt mit der Ruhrtriennale, die die Performance-Kunst 2012 erstmals ins Folkwang holte. Mit Thomas Schüttes „Frauen“ huldigt das Museum ab 21. September einer der zentralen Werkgruppen des bedeutendsten Bildhauers seiner Generation. Das Plakat Museum, die Sammlungen der Grafik und Fotografie planen außerdem eine Ausstellung zum Thema „Kleiden – Verkleiden“, feiern Plakatkünstler wie Hans Hillmann und Volker Notz und zeigen „Die Engel von Paul Klee“.



Empfehlen
Themenseiten
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Umfrage
Die AOK hat die Qualität von Operationen in Krankenhäusern bewertet – und dabei auch Essener Häuser unter die Lupe genommen. Wie wählen Sie ein Krankenhaus aus, wenn Sie operiert werden müssen?

Die AOK hat die Qualität von Operationen in Krankenhäusern bewertet – und dabei auch Essener Häuser unter die Lupe genommen. Wie wählen Sie ein Krankenhaus aus, wenn Sie operiert werden müssen?

 
Fotos und Videos
Frauen und Autos bei Motor Show
Bildgalerie
Hostessen
Von Kettwig bis Kupferdreh
Bildgalerie
Luftbilder
Aus dem Ressort
Mängel auf frisch sanierter Alfredstraße werden behoben
Stau
Seit Anfang der Woche herrscht auf der Alfredstraße vor allem im Berufsverkehr schon wieder Stillstand: Die einspurigen Sperrungen zwischen Krawehlstraße und A52-Auffahrt sind notwendig, um Mängel nachzubessern. Die Schäden wurden während der 2,9 Millionen Euro teuren Sanierung 2013 verursacht.
Wie vier Essener den Krebs und die Alpen bezwangen
Krebs
Vier Betroffene erzählen, wie sie ihre Erfahrungen mit der Krankheit im Hochgebirge verarbeiteten. Der Verein für Gesundheitssport bietet die Trekking-Tour in Kooperation mit zwei Fach-Medizinern im kommenden Jahr bereits zum sechsten Mal an. Dabei geht es zu Fuß von Innsbruck bis Meran nicht nur...
Erneut Stillstand bei der S6 - stundenlang Personen im Gleis
Bahn
Fahrgäste der S6 zwischen Essen und Düsseldorf müssen sich diese Woche wieder in Geduld üben: Störungen und Ausfälle verursachten allerdings diesmal nicht die alten Loks oder Weichenstörungen. Am Montag- und Dienstagabend waren stundenlang "Personen im Gleis".
Opfer wehrt sich – Räuber sticht mit Spritze ins Gesicht
Raub
Ein unbekannter Räuber stach am Montag in Essen-Altendorf seinem Opfer mit einer Spritze in die Wange. Das 21-jährige Opfer hatte versucht, sich gegen den Täter zu wehren, als es zu der Gewalttat kam. Der Täter konnte ohne Beute flüchten. Jetzt sucht die Polizei Essen nach Zeugen der Tat.
Unter Spardruck – Essens Stadttöchter gegen Pauschalkritik
Finanzen
Essens Kämmerer Lars Martin Klieve lässt keine Gelegenheit aus, um den Sparbeitrag der Stadttöchter einzufordern. Nun wehrt sich Dirk Miklikowski, Allbau-Vorstand und Geschäftsführer der städtischen Holding EVV gegen die Pauschalkritik. Er fordert: Der Kämmerer soll „Ross und Reiter“ nennen.