„SchuBa-Boy“ feiert Jubiläum

Essener Norden..  Sein Goldenes Priesterjubiläum begeht am kommenden Sonntag Pfarrer i. R. Eckhard Schulte-Bahrenberg. Der Goldjubilar feiert die Hl. Messe am Sonntag, 1. Februar, 11.15 Uhr, als festliches Dankamt in der St. Elisabeth-Kirche, Dollendorfstraße in Frohnhausen.

Vor 50 Jahren, am 2. Februar 1965, wurde Eckhard Schulte-Bahrenberg zum Priester geweiht. Zuvor hatte er sein Studium an den Universitäten in Bonn und Innsbruck absolviert, um anschließend im Essener Priesterseminar auf die Berufung und die Priesterweihe vorbereitet zu werden. Seine Primiz hielt er in der St. Theresia-Gemeinde in Mülheim-Heimaterde.

Die erste Kaplanstelle führte ihn nach St. Paulus in Essen-Gerschede. Weitere Vikarämter übernahm er in den Jahren zwischen 1970 und 1980 an St. Dionysius in Borbeck und St. Elisabeth in Gerthe.

Damit hatte er dann genügend Erfahrungen gesammelt, um das Amt des Pfarrers übernehmen zu können. Mit St. Raphael in Essen-Bergerhausen erhielt er eine relativ junge Gemeinde mit einer neuen, modernen Kirche. Leider hatte diese Kirche zu diesem Zeitpunkt wohl einen weithin sichtbaren Glockenturm, aber keine Glocken. Das war eine Aufgabe für Eckhard Schulte-Bahrenberg, hier so lange zu bitten und zu sammeln, bis endlich St. Raphael ein eigenes Geläut hatte.

Im Jahr 1995 wurde Eckhard Schulte-Bahrenberg in die Gemeinde Hl. Geist in Hattingen Winz-Baak versetzt. Gesundheitliche Gründe führten dann dazu, dass er 2004 in den Ruhestand ging. Familiäre Bindungen und der Umstand, dass in St. Elisabeth in Frohnhausen eine Dienstwohnung frei war, führten dazu, dass er als Pfarrer in besonderem Dienst dort wohnen und das Seelsorgeteam unterstützen konnte.

Auf eins hat er in all den Jahren nicht verzichten wollen: Die Wanderung einmal im Jahr mit alten Bekannten auf dem Wein-Wanderweg. Außerdem ist er wohl der einzige Pfarrer im Bistum Essen, der mit den „SchuBa-Boys“ über eine eigene Band verfügt. Seit 1983 feierte er mit ihr viele Auftritte.

Zum Dankamt sind alle Gemeindemitglieder eingeladen.