Schrottplatz mit Auflagen aus Düsseldorf

Kray..  Nachdem die Recyclingfirma Richter für die erhöhten PCB-Werte rund um ihre beiden Standorte an der Joachimstraße und Rotthauser Straße in Kray verantwortlich gemacht wurde, hat die Bezirksregierung Düsseldorf nun Maßnahmen zur Verhinderung möglicher PCB- und Schwermetall-Emissionen angeordnet. Im Einzelnen wurden zum Beispiel eine Sanierung der Flächenbefestigung des Betriebsgeländes, die Reinigung der Betriebe nach einem abgestimmten Konzept sowie die Errichtung einer Beregnungsanlage angeordnet. Die Maßnahmen sind nun nach und nach umzusetzen, so dass die Wirkung in etwa einem Jahr messtechnisch festzustellen sein sollte.

Nach Untersuchungen des Landesumweltamtes NRW (LANUV) waren in den vergangenen Jahren steigende PCB-Werte in Grünkohlpflanzen festgestellt worden. Proben von Fichtennadeln bestätigten eine hohe PCB-Belastung. Die Untersuchungen von Staub- und Materialproben auf den beiden Betriebsgeländen der Firma Richter hatten ergeben, dass neben PCB auch hohe Schwermetallkonzentrationen vorhanden sind.