Das aktuelle Wetter Essen 13°C
Transport

Schiffsverkehr im Essener Stadthafen bleibt lahmgelegt

14.02.2012 | 20:30 Uhr
Weil der Rhein-Herne-Kanal zugefroren ist, liegt der Schiffsverkehr im Stadthafen in Essen lahm.Foto: Foto: Klaus Micke

Essen.   Seit sechs Tagen liegt der Schiffsverkehr im Essener Stadthafen wegen des Dauerfrostes lahm - das Ende der Sperrung ist noch unklar. Die massive Eisschicht, die sich über den Kanal gelegt hat, ist zu dick für die Schiffe.

Gespenstische Ruhe liegt über dem Stadthafen am Rhein-Herne-Kanal . Normalerweise herrscht hier in den Vormittagsstunden reger Betrieb, Binnenschiffe werden be- und entladen, bevor wieder abgelegt wird – immer auf dem Weg zum nächsten Hafen. In einem Jahr werden hier circa eine Million Tonnen verschifft.

Seit vergangenen Freitag sind die Schleusen nun geschlossen. Von einer Plattform aus bietet sich ein unwirklicher Panoramablick über das verwaiste Hafengebiet. Eine massive Eisschicht hat sich über den Kanal gelegt – zu dick für die Schiffe, um die Fahrrinnen passieren zu können. Zwar läuft der Lkw- und Eisenbahnverkehr normal weiter, doch auf dem Wasser steht alles still.

Auf dem Eis haben sich großflächig Pfützen vom Regen gebildet, nur eine Fähre der Weißen Flotte für touristische Rundfahrten liegt wie gewöhnlich vor Anker. Einen Steinwurf entfernt liegt der Stadthafen Bottrop, wo ein Matrose seelenruhig ein Schiff säubert. Sonst findet er selten die Zeit dazu.

Eisbrecher im Dauereinsatz

Auch für heute hat das Wasser- und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich den Kanal gesperrt. Wie lange der Schiffsverkehr noch lahm liegt, ist unklar. „Das hängt allein vom Wetter ab. In den nächsten Tagen sehen wir weiter“, sagt Hafenleiter Ralf Fink. Dabei waren die Eisbrecher in den vergangenen Tagen im Dauereinsatz – vergeblich. Für die Schiffer heißt das derweil: Abwarten und Tee trinken, auch wenn jeder verlorene Tag für die Reedereien finanzielle Einbußen bedeutet.

„Wenn der Betrieb wieder aufgenommen wird, müssen wir uns ranhalten“, so Fink. „Da werden einige Überstunden anfallen.“ Denn die Waren müssten verladen und die zeitlichen Verschiebungen wieder eingeholt werden.

Minutiös planen ließe sich der Ablauf aber auch bei Normalbetrieb nicht, erklärt Fink. „An manchen Tagen liegt hier kein einziges Schiff, und dann wollen fünf gleichzeitig anlegen.“ Deshalb mache er sich auch nicht all zu viele Gedanken um den Kälteeinbruch: „Wir sind hier Improvisation gewohnt.“

Eis auf dem Baldeneysee

Kristin Dowe



Kommentare
Aus dem Ressort
Essener EBE-Affäre: Tatort in der EDV-Abteilung
Ermittlungen
„Wir wollen keinen EBE-Krimi“, hatte die Gewerkschaft Verdi mit Blick auf private Ermittler bei den Entsorgungsbetrieben gefordert. Dabei gibt es den längst: Durch Versuche, heimlich PC-Daten zu löschen.
Orkan Ela - Die Beseitigung der Schäden dauert vier Jahre
Unwetter-Folgen
Umweltdezernentin Simone Raskob stellt die Politik auf einen noch härteren Sparkurs ein. Der Orkan Ela hat ein finanzielles Loch in die Stadtkasse geschlagen.
Madeleine sollte doch nur aufhören zu schimpfen
Gericht
Im Prozess um den gewaltsamen Tod der 23-jährigen Madeleine räumt der angeklagte Stiefvater Günther O. sexuellen Missbrauch in fünf Fällen ein – und auch, dass er ihr die tödlichen Verletzungen beigebracht hat. Aber ach, alles war nur ein beklagenswerter Unfall.
Boy George legt Samstag im Hotel Shanghai auf
Partys
Mit einem Knall meldet sich das Hotel Shanghai am Samstag, 6. September, aus der Sommerpause zurück: Dann ist Pop-Ikone Boy Geogre mit einem House-Set zu Gast – ehe er am 17. September bei einem Konzert in Manchester die lang angekündigte Reunion mit Culture Club feiert.
Streit zwischen Grünen und OB Paß eskaliert
Politik
Ein Streit zwischen Oberbürgermeister Reinhard Paß und den Essener Grünen eskaliert. Grünen-Fraktionschefin Hiltrud Schmutzler-Jäger wirft dem Stadtoberhaupt einen „Angriff auf die Meinungsfreiheit“ vor. Das nennt die Stadt „absurd“.
Umfrage
In Essen ist nach einer Bestandsaufnahme der Stadt jede zweite Straße beschädigt. Der Sanierungsstau ist gewaltig. Wie wichtig finden Sie die Sanierung?

In Essen ist nach einer Bestandsaufnahme der Stadt jede zweite Straße beschädigt. Der Sanierungsstau ist gewaltig. Wie wichtig finden Sie die Sanierung?

 
Fotos und Videos
Essens modernste Schule
Bildgalerie
Schul-Neubau
Rocknacht im PHG
Bildgalerie
"Keep on rockin`"
Mittelalterliches Fest
Bildgalerie
Steenkamp-Hof
TUSEM verkauft sich teuer
Video
Handball