Das aktuelle Wetter Essen 7°C
Rot-Weiss

RWE - was der Betrieb des neuen Fußballstadions in Essen kostet

17.05.2012 | 06:00 Uhr
RWE - was der Betrieb des neuen Fußballstadions in Essen kostet
Nach dem Willen der Politik soll das neue Stadion den Haushalt der Sport- und Bäderbetriebe nicht belasten.

Essen.  Für die Bezirksregierung in Düsseldorf ist die Frage der Kosten für das neue Fußballstadion von Rot-Weiss Essen noch nicht erledigt. Für die kommende Saison kalkuliert die Grundstücksverwaltung Essen mit einem Zuschaueranstieg von bis zu 30 Prozent. Der Reiz des Neuen soll sich auszahlen. Ob das genügt, um die Kosten zu decken?

3,9 Millionen Euro - so viel hat die Grundstücksverwaltung Essen (GVE) in den Ausbau des neuen Stadions an der Hafenstraße investiert. Der Rat der Stadt gab erst nachträglich seinen Segen. Damit war die Sache für die politischen Entscheidungsträger erledigt. Für Bezirksregierung in Düsseldorf ist sie es nicht. Die Kommunalaufsicht verlangt von der Stadt Antwort auf die Frage, welche Einnahmen sich denn durch die Vermarktung von Logen und Businessbereichen realistischerweise erzielen ließen.

Die Antwort der Stadt steht noch aus. Über die Höhe der zukünftigen Betriebskosten - auch dazu möchte die Bezirksregierung etwas hören - kann die Verwaltung sehr wohl Auskunft geben. Mit veranschlagten 778 900 Euro pro Jahr liegen sie deutlich über den Betriebskosten des Georg-Melches-Stadions für das die Sport- und Bäderbetriebe im vergangenen Jahr 449 635 Euro aufwenden mussten. Durchschnittlich fielen zwischen 2004 und 2008 rund 584 000 Euro an Betriebskosten an.

RWE wird nicht zum Nulltarif auflaufen

Nach dem Willen der Politik soll das neue Stadion den Haushalt der Sport- und Bäderbetriebe nicht belasten, ab Juli diesen Jahres kommt die GVE den Betrieb auf. Die Politik erwartet, dass die GVE durch die Vermarktung der neuen Arena zusätzliche Einnahmen erzielt und die finanzielle Lücke schließt, die sich durch die höheren Kosten für den Stadionbetrieb auftut. Regionalligist Rot-Weiss Essen wird deshalb nicht zum Nulltarif auflaufen. Der Traditionsverein, der in der laufenden Saison bei Heimspielen im Durchschnitt 5915 Zuschauer anlockte, wird künftig zehn Prozent seiner Einnahmen an die GVE abtreten.

Für die kommende Saison kalkuliert die GVE mit einem Zuschaueranstieg von bis zu 30 Prozent. Der Reiz des Neuen soll sich auszahlen. Ob das genügt, um die Kosten zu decken? Immer dann, wenn sie an der Hafenstraße das Flutlicht anknipsen, dürfte es deutlich teurer werden. Die Kosten für die bei Fans so beliebte Abendbeleuchtung sind - wie auch er Betrieb der Rasenheizung - in der Kalkulation der GVE nicht drin.

Marcus Schymiczek



Kommentare
17.06.2012
19:39
RWE - was der Betrieb des neuen Fußballstadions in Essen kostet
von Komander | #26

Fakt ist: es ändert sich nichts, und bald wird noch eine Schmach über uns ziehen die seines Gleichen sucht ! Vor Beginn habe ich dder GVE und auch hier in diesen Forum mitgeteilt , dass der Bau der Neuen Haupttribüne eine Fehlkonstruktion ist und so eine Tribüne seit 100 Jahren für Trabrennbahnen gebaut werden und für nicht für Fußballstadien!
Von den Ränge auf der Haupttribüne links und rechts neben den Hauptgebäude (Glasvitrine), ist zum Teil, bis überhaupt "keine Sicht ins Stadion möglich" und wird
Offiziell bis heute Totgeschwiegen !! Unfassbar was in dieser Stadt abläuft, und die Schmach hat kein ende, wenn mal die Ecken an der Haupttribüne gebaut werden, sind diese auch betroffen! Ach so, ich wollte nun ein Jahreskarte für diese Ränge kaufen, diese werden wegen Sichtbehinderung aber nicht Angeboten !!!!!!
Hätte man auch wieder Flutlichtmasten errichten können, dann wären nicht solche Löcher. Also warten wir wieder 40 Jahre...........

17.06.2012
19:15
RWE - was der Betrieb des neuen Fußballstadions in Essen kostet
von Komander | #25

Fakt ist: Der RWE wird mit den ggw, Stadion schon zu 100% Erfolgreich sein, aber das wird sich dann spätestens in Liga 2 wieder ändern !! Mit so einen Stadion mit so einen Umfeld (Kaufkraft) läßt sich wenn überhaupt unter soeben das Mittelfeld in Liga 2 Finanzieren! Mit Glück auf ein Goldenes Jahr mit Aufstieg in Liga 1, hat keine Aussicht auf mehr ! Zum einen hat man mit den Neuen Stadion zu Viel Geld Verloren da nicht mehr wie 30000 reingehen und Liga 1 kann man erst recht nicht mit so einen Stadion Finanzieren und sich nach wie vor nicht etablieren ,es sei denn man hat VW oder Bayer hinter sich. Also bleiben wir mit dem Stadion auf dem Niveau von Heidenheim und Sandhausen etc (15000 Einwohner) !!

17.06.2012
19:01
RWE - was der Betrieb des neuen Fußballstadions in Essen kostet
von Komander | #24

Fakt ist: Man will nicht das RWE hoch hinaus kommt, und Beweist der Neue Lächerliche Stadion Bau ! In vergangenheit hörte man immer das man ein Fehler vor 40 Jahren gemacht hat, und die Nachbarn mit dem RWE auf gleicher Höhe war was den Zuschauern Betrifft, RWE davon gezogen sind ! Jetzt Baut man nach 40 Jahren ein Stadion mit noch weniger Kapazität wir vor 40 Jahren und ohne Möglichkeit das Stadion mal je nach Liga zb 50.000 aufzustocken ! Wenn mal Hamburg Dortmund oder die beiden Berliner Teams in Essen waren, war die Anfrage nach Karten zum Teil mehr als das Doppelte Real !!! Klartext, RWE hätte den grössten Anlauf in Essen, als wie alle anderen Aktivitäten in Essen und würde unserer Stadt auch gut tun - und der RWE würde der Stadt nicht mehr auf die Tasche liegen müssen bzw könnte sein Kosten Stemmen und würde viel Steuergelder Zahlen !!

17.06.2012
18:37
RWE - was der Betrieb des neuen Fußballstadions in Essen kostet
von Komander | #23

Fakt ist: Die Stadt hat den RWE Systematisch unten gehalten, damit man nicht eventuell
bei mehr Erfolg investieren muss. Um diese Kosten noch zu erhöhen hat man sogar die umliegenden Parkplätze durch Industrie bebauen lassen ,obwohl Luftlinie 400meter am Sulterkamp heut noch zig Hektar frei sind ! Der Stadt traue ich auch zu, dass die die Westkurve abreißen ließen um Open Air zu Verkaufen. Damit auch nichts passiert hat man auch noch einen Unbekannten Dr.Himmelmann im Verein Installiert ( Der Aufsichtsrat im Verein ist seit kauf des GMS in Hand der Stadt !), und was da geschehen ist weiß ja jeder !!!! ...so nebenher, RWE war in diesen Jahr nicht nur im Pokalfinale,sondern mit Röber auf Platz 5 in Liga 2 !! Da hat man aber Bange bekommen !!!
Fakt ist: RWE ist und Bleibt ein Politikum, ein Spielball des Rathauses und Verantwortlich das der Verein nie richtig arbeiten und zum Kaschieren auch noch Millionen in den Verein Verschleuderte!
weiter nächste Seite

17.06.2012
18:19
RWE - was der Betrieb des neuen Fußballstadions in Essen kostet
von Komander | #22

Ist das Furchtbar immer wieder diverse Unsinn zu lesen !
Fakt ist: Bezüglich fehlender Gelder für Schulen Kita Sport etc. ist absolut nicht zu bestreiten und traurig zu gleich! Dieses Problem kenne aber schon zu meiner Schulzeit, wo wir wenn der Sport nicht ausgefallen ist, man per 30min. Fußmarsch woanders ausweichen mußte, dann hat man 15-20Min. Sport gehabt und mußte sich beeilen um zur seiner Schule zurück zukehren - in den 60-70 Jahre !!
Fakt ist: Die Stadt hat Milliarden Schulden, Glückwunsch an die Wähler und Stadiongegner ,wo wart ihr Philosophen denn da oder auch der RWE schuld !
Fakt ist: die Stadt hat 1975 außer der Haupttribüne, ein Vollständig Saniertes Stadion bekommen, wo auch nichts Brüchig war um die Westkurve abreißen zu müssen ! Die Gegengrade hat noch bis letzte Woche gestanden, und ältere Stadion wie Karlsruhe Mannheim Saarbrücken etc etc etc stehen heute noch !!
weiter siehe nächste Seite

24.05.2012
23:17
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #21

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

18.05.2012
19:41
RWE - was der Betrieb des neuen Fußballstadions in Essen kostet
von Rike57 | #20

Das man einen Teil der Einnahmen als Stadionmiete abführt, find ich ganz ok.
Aber wie soll ich das jetzt verstehen, Rot-Weiss Essen zahlt 10% der Einnahmen, aber wie sieht es mit Schönebeck aus?
Zahlen die auch was?
Und wieviel?

Sry., aber hier wird doch sehr Einseitig ausgeteilt?!
Also, wenn schon, denn schon!

18.05.2012
18:56
RWE - was der Betrieb des neuen Fußballstadions in Essen kostet
von rolber | #19

Daß die Tickets im neuen Stadion um ca. 50% teurer werden, war mir schon immer klar.
Frag doch mal die Fans in Köln, was Die bezahlt haben!!!
Und was haben Die dafür von ihrer Mannschaft zurück bekommen. Sehr wenig.
Klar waren auch dieses Jahr einige Spiele dabei, die man vergessen konnte, aber was die Jungs in der Rückrunde, auch Auswärts, mal wieder abgeliefert haben ist aller Ehren wert.
Ich werde mir auch dieses Mal wieder eine Dauerkarte zulegen, denn ich kann mir gut vorstellen, daß dieses Team in der nächsten Saison mit einigen Verstärkungen locker unter die ersten 5 kommen kann.

MfG

18.05.2012
18:30
RWE - was der Betrieb des neuen Fußballstadions in Essen kostet
von Rike57 | #18

Und täglich grüßt das Murmeltier!

Na, Ihr Stadiongegner! Wo seit Ihr denn gewesen, als in der VHS das Gespräch mit der GVE, den Linken, den Verantwortlichen von Rot-Weiss Essen, dieser Zeitung usw.stattfand?
Man hatte mit wer weiß wie vielen Gegnern gerechnet, am Ende waren es gerade mal um die 50 Leute! Aber keine Stadiongegner!
Dort wurde über alle mehr Kosten usw.diskutiert!
Hier das Maul aufreißen, aber dann, wenn es darauf ankommt, wenn Transparenz gefordert werden soll, wenn man Kritik an die richtigen Leute richten könnte, dann wird gekniffen! Dann muß man Fernsehen, ist ja auch so viel Wichtiger!
Da kann man ja nicht gegen den ungeliebten RWE ablästern...
Das Kotzt mich so an!
Das jetzt, wo der Verein das letzte Spiel im alten Stadion spielt, Abschied feiert um das neue Stadion einzunehmen, wieder miese Stimmung von DerWesten.de geschürrt wird, war doch sowas von klar!
Die Fans hätten bestimmt etwas vermisst, ohne noch einen deftigen Seitenhieb von dieser Seite!

1 Antwort
RWE - was der Betrieb des neuen Fußballstadions in Essen kostet
von dutsche | #18-1

Ich muss Ihnen vollkommen zustimmen. Außerdem haben es immer noch nicht alle begriffen, dass das Stadion nicht nur für RWE ist, sondern auch für die ganze Stadt. Wir hier in Essen geben uns doch sowieso laufend mit Mittelmaß zufrieden. Das Stadion können wir alle gebrauchen. Und vielleicht ist es schon im Heimspiel der 1. DFB Pokal Hauptrunde zu klein, wenn alle Meckerer und Schmarotzer wieder aus den Löchen kommen. Ich freue mich auf das neue Stadion und bin stolz darauf.

18.05.2012
17:26
RWE - was der Betrieb des neuen Fußballstadions in Essen kostet
von mirap | #17

und posts wie"wenn es in essen zu teuer wird ziehe ich halt um passen voll in das bild das ich skizziert habe.....

hauptsache das stadion kommt,nach rwe die sinnflut.....

Aus dem Ressort
Erneut Stillstand bei der S6 - stundenlang Personen im Gleis
Bahn
Fahrgäste der S6 zwischen Essen und Düsseldorf müssen sich diese Woche wieder in Geduld üben: Störungen und Ausfälle verursachten allerdings diesmal nicht die alten Triebwagen oder Weichenstörungen. Am Montag- und Dienstagabend waren stundenlang "Personen im Gleis".
Essener Sportpolitik fühlt sich unfair gebremst
Stadtfinanzen
Gerade mal vier Wochen nach der Präsentation des Haushaltes werden dem Sport 1,7 Millionen zugesagte Euro genommen – und Theater und Philharmonie zugeteilt. Ein Foul? Ein Missverständnis?
Mehrere Stromausfälle bei neuen Straßenbahnen NF 2 der Evag
Straßenbahn
Bei zwei der acht neuen Straßenbahnen der Evag ist es am Dienstag zu Stromausfällen gekommen. Die Fahrzeuge waren im laufenden Betrieb eingesetzt, als sich die Systeme abschalteten und neu hochgefahren wurden. Die Evag spricht von „Kinderkrankheiten“, denn getestet werde im laufenden Betrieb.
Opfer wehrt sich – Räuber sticht mit Spritze ins Gesicht
Raub
Ein unbekannter Räuber stach am Montag in Essen-Altendorf seinem Opfer mit einer Spritze in die Wange. Das 21-jährige Opfer hatte versucht, sich gegen den Täter zu wehren, als es zu der Gewalttat kam. Der Täter konnte ohne Beute flüchten. Jetzt sucht die Polizei Essen nach Zeugen der Tat.
Untreue in 360 Fällen - Hausverwalter muss ins Gefängnis
Prozess
Wegen Untreue in 360 Fällen verurteilte ein Gericht einen Immobilienverwalter aus dem Essener Stadtteil Stadtwald zu zwei Jahren und vier Monaten Gefängnis. Drei Jahre lang hatte der 40-Jährige die Wohnungseigentümergemeinschaften betrogen, deren Rücklagekonten er verwaltete.
Umfrage
Die Zahl der Einbrüche ist in Essen im ersten Halbjahr 2014 kaum zurückgegangen. Wie schützen Sie ihre Wohnung oder ihr Haus vor Einbrechern?

Die Zahl der Einbrüche ist in Essen im ersten Halbjahr 2014 kaum zurückgegangen. Wie schützen Sie ihre Wohnung oder ihr Haus vor Einbrechern?

 
Fotos und Videos