RWE-Fan (17) schlägt Mitarbeiter eines Discounters im Essener Hauptbahnhof

Die Bundespolizei hat im Essener Hauptbahnhof einen RWE-Fan in Gewahrsam genommen. Der 17-Jährige hatte zuvor einen Mitarbeiter eines Discounters geschlagen.
Die Bundespolizei hat im Essener Hauptbahnhof einen RWE-Fan in Gewahrsam genommen. Der 17-Jährige hatte zuvor einen Mitarbeiter eines Discounters geschlagen.
Foto: Knut Vahlensieck / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Ein RWE-Fan (17) aus Velbert hat nach dem Niederrheinpokalspiel RWE gegen FC Kray einen Discounter-Mitarbeiter im Essener Hauptbahnhof mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Essen.. Ein alkoholisierter RWE-Fan (17) hat am Dienstagabend in einem Discounter im Essener Hauptbahnhof einen Mitarbeiter mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der 17-Jähriger ist wegen mehrfacher Gewaltdelikte bei der Polizei bekannt.

Die Bundespolizei wurde gegen 21.30 Uhr zu dem Discounter gerufen. Nach Angaben der Beamten war es zuvor zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem RWE-Fan aus Velbert und einem 33-jährigen Mitarbeiter des Geschäfts gekommen. Als ein weiterer Angestellter (44) seinem Kollegen zur Hilfe kam, schlug der 17-Jährige diesem mit der Faust ins Gesicht. Dabei zerstörte er die Brille des Angestellte.

Ermittlungen gegen RWE-Fan eingeleitet

Zwei Hundeführer der Bundespolizei, die wegen des Niederrheinpokalspiels zwischen Rot-Weiss Essen und dem FC Kray im Einsatz waren, nahmen den äußerst renitenten 17-Jährigen in Gewahrsam.

Die Bundespolizei leitete gegen den Jugendlichen ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, Beleidigung und Körperverletzung ein. Laut Bundespolizei hatte der 17-Jährige 1,0 Promille. Der RWE-Fan durfte anschließend die Wache der Bundespolizei am Essener Hauptbahnhof wieder verlassen.