Das aktuelle Wetter Essen 15°C
Essen

RWE-Coach Wrobel mit viel Lob für den Lokalrivalen

16.10.2012 | 00:08 Uhr
RWE-Coach Wrobel mit viel Lob für den Lokalrivalen
Sofatour Stauder Kray(See attached file: Sofatour_Kray.jpg)

Kray. Einen kurzweiligen Abend erlebte die Besucher der „Stauder Sofa-Tour“ bei ihrem Gastspiel beim FC Kray. Im Krayer Vereinsheim „Hütte“ nahmen Dirk Wißel, Trainer des Fußball-Regionalligisten, RWE-Coach Waldemar Wrobel und Brauereichef Thomas Stauder Platz auf dem grünen Sofa und plauderten mit Radio Essen-Moderator Björn Schüngel über den Saisonstart, die sportlichen Ziele und auch über das Krayer „Heimspielproblem“. Wegen nicht erfüllter Sicherheitsauflagen durfte der Aufsteiger bisher kein einziges Ligaspiel in der heimischen „KrayArena“ absolvieren. „Das ist Wettbewerbsverzerrung“, befand auch Coach Wrobel vom Stadtrivalen Rot-Weiss Essen.

Neben sportlichen Nachteilen kommen auch finanzielle Einbußen hinzu. Die Spiele am Ausweichort Uhlenkrug sind längst nicht so gut besucht wie auf der eigenen Anlage. Und auch die Clubgaststätte „Hütte“ leidet sehr. „Genau deshalb haben wir uns dazu entschieden, mit der Sofa-Tour in Kray zu gastieren. Auch, um der Gastronomie einen umsatzstarken Abend zu bringen“, erklärte Thomas Stauder. Gesagt, getan: Rund 100 Besucher, darunter Fans beider Klubs, sorgten für beste Stimmung.

RWE-Coach Wrobel betonte, Kray habe das Zeug zum Klassenerhalt: „Kray hat ein motiviertes Team, spielt ein tolles System und hat die schweren Gegner bereits alle gespielt.“ Wißel drückt RWE kräftig die Daumen: „Rot-Weiss hat enormes Potenzial und gehört in dieser Saison unter die besten fünf Teams.“



Kommentare
Aus dem Ressort
Kammer sperrt Spieler für Kopfstoß und Tritt lebenslang
Amateurfußball
Diese Meldung hatte den Essener Amateurfußball schockiert: Ein Spieler der DJK Jugendsport Altenessen soll einen Gegenspieler der Sportfreunde Altenessen in einem Kreisliga-Spiel mit einem Kopfstoß zu Boden gebracht und ihm gegen den Kopf getreten haben. Der Beschuldigte bestreitet den Tritt.
SEK stürmte Wohnung in Essen — eine Festnahme
Festnahme
In der Nacht zu Dienstag wurde die Essener Polizei zu einer Wohnung im Ortsteil Schonnebeck gerufen. Ein Mann hielt dort offenbar eine Frau in seiner Gewalt. Ein Spezialeinsatzkommando stürmte die Wohnung und traf dort einen alten Bekannten an. Der bewaffnete Mann wurde festgenommen.
Polizei sieht "Hooligans gegen Salafisten" als Gewalttäter
Hooligans
Bei der Randale am Sonntagabend in der Essener Innenstadt, die einen Großeinsatz der Polizei auslöste, mischten auch einschlägig bekannte Personen aus der Essener Fußball-Fan-Szene mit. Beim Marsch durch die Innenstadt provozierten und bedrohten die "Hooligans gegen Salafisten" die Einsatzkräfte.
Bahn-Störungen bis zum Abend - Duisburg besonders betroffen
Bahn
Reisende in der Region müssen auch am Dienstag mit Beeinträchtigungen rechnen. Im Regional- und Fernverkehr geht die Bahn von Verspätungen und Ausfällen bis in die Abendstunden hinein aus. Besonders betroffen ist der Westen. Insbesondere in Duisburg gibt es Probleme.
Stadt Essen fehlt das Geld - Bürger sollen für Bäume spenden
Pfingststurm
20.000 Bäume sind in Essen dem Pfingststurm zum Opfer gefallen. Doch der Stadt fehlt das Geld für die Wiederaufforstung von PArks und Grünanlagen. Daher appelliert die Stadt nun an den Bürgersinn und will Spenden bei den Essenern einsammeln. Das Vorbild dafür ist der Grugapark.
Umfrage
Großeinsatz für die Essener Polizei am Sonntag: Hooligans wollten gegen Salafisten demonstrieren. Wie ist Ihre Haltung zum Salafismus?

Großeinsatz für die Essener Polizei am Sonntag: Hooligans wollten gegen Salafisten demonstrieren. Wie ist Ihre Haltung zum Salafismus?

 
Fotos und Videos
Herbstliches Werden
Bildgalerie
Fotostrecke
Trecker Treck
Bildgalerie
Traktor-Wettbewerb