„Ruhrsonanz“ widmet sich dem Wasser

Südviertel..  Der Chor „Ruhrsonanz“ macht das Wasser zum Thema seines diesjährigen Projektes mit internationaler Chormusik und lädt Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft dazu ein. Am 22. Februar gewährt ein Schnupperworkshop interessierten Sängerinnen und Sängern erste Einblicke in das Projekt. „Das Ruhrgebiet ist bunt, hier leben Menschen aus bis zu 200 Nationen“, so Chorleiterin Corinna Müller-Goldkuhle. Es mangele jedoch noch an Initiativen, die sich diesem kulturellen Reichtum widmen und die darin schlummernden Chancen entfalten. In dem Projekt „H2O international“ wird das Erleben des Wassers musikalisch thematisiert.

Das Projekt, das am 14. März beginnt, richtet sich an er­wach­sene Laiensänger und -sängerinnen, die gerne mit an­deren zusammen singen und offen sind für Chor­­­musik verschiedener Kulturen und Epochen. Am Sonntag, 22. Februar, können sie Einblicke in die Arbeit des Chores und das neue Programm gewinnen. Der Workshop findet von 11 - 15 Uhr im Chorforum, Fischerstr. 2-4 statt (www.chorforum-essen.de). Der Eintritt ist frei, um Voranmeldung wird unter info@ruhrsonanz.de gebeten.