Ruhrpott-Revue auf neuen Brettern

Altenessen..  Das Ruhrpott-Revue-Theater hatte jüngst vor ausverkauftem Haus in seiner Spielstätte an der Heßlerstraße doppelten Grund, mit dem Publikum zu feiern. Zum einen liegt es fünf Jahre zurück, dass die Altenessener Theatermacher im Kulturhauptstadtjahr das Mehrgenerationen-Theater-Projekt gestartet haben.

Dazu passte als Geschenk die Übergabe der neuen Theaterbestuhlung und des neuen Bühnenbodens, die durch mehrere Sponsoren finanziert wurden. Symbolisch wurde Vorsitzendem Karlheinz Freudenberg und Theaterleiter Bodo Roßner ein Stuhl übergeben – der Rest war ja bereits durch das Publikum besetzt.

Das Ensemble bedankte sich anschließend mit einer begeisternden Revue-Collage aus den letzten Produktionen unter dem Titel „Best of Kumpel Anton“. Wie immer verließ das Publikum nach gemeinsamen Singen und Tanzen die Spielstätte mit dem Gefühl, an diesem Abend einmal eine „andere Art“ von Theater erlebt zu haben.

Bis zum Sommer gibt es weitere Aufführungen der Ruhris mit dem Höhepunkt der Premiere des zweiten Teils des „Lohntütenballs“. Bereits jetzt liegen zahlreiche Reservierungen für die kommenden Programme vor. Neu ist auch, dass jetzt insbesondere für die wachsende Besuchergruppe von außerhalb Essens als Service in Kooperation mit der Zeche Carl der Ticket-Online-Shop zu nutzen ist.

Besonders erfreulich für den neuen Theaterstandort in Altenessen sei – so Theaterleiter Bodo Roßner –, dass jetzt das Startzeichen für Gastspiele und weitere interessante Veranstaltungen vor Ort gegeben werden könne. „Der anvisierte, konzeptionelle Schwerpunkt der interkulturellen Integrationsarbeit im Stadtteil, mit dem Ziel altersübergreifend Menschen unterschiedlicher Herkunft an unserem Mitmach-Theater zu beteiligen oder ihnen eine Plattform für öffentliche Präsentation ihrer Kulturangebote zu schaffen, wird ab jetzt umgesetzt“, so Roßner.

Die nächsten Ruhrpott-Revue-Termine: Kumpel Anton hat Gäste (28. Februar, 19 Uhr), Kumpel Antons Lohntütenball 2 (21. März,19 Uhr; 22. März, 17 Uhr; 25. April, 19 Uhr; 26. April, 17 Uhr; 9. Mai, 19 Uhr; 10. Mai, 17 Uhr; 13. Juni, 19 Uhr; 14. Juni, 17 Uhr).