Ruhrpott-Abend mit viel Musik und Wortwitz im Grugapark

Diese klassisch anmutenden Herren können auch härtere Sachen: „Wildes Holz“ mixen beispielsweise Bach mit den Red Hot Chili Peppers. Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services
Diese klassisch anmutenden Herren können auch härtere Sachen: „Wildes Holz“ mixen beispielsweise Bach mit den Red Hot Chili Peppers. Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Zum „WAZ Ruhrpottabend“ kommen am Sonntag, 6. September, neben anderen „Wildes Holz“, [’pro:c-dur], Hennes Bender; Torsten Sträter in den Grugapark.

Essen.. In diesem Ruhrpottabend am Sonntag, 6. September, im Musikpavillon des Grugaparks ist wahrlich Musik drin. Nicht nur, weil die Moderatorin Carmela De Feo so schön Akkordeon spielt. Und die unvergleichliche Formation „Wildes Holz“ AC/DC mit der Blockflöte intoniert. Und Timm Beckmann und Tobias Jansen – auch [’pro:c-dur] genannt – ihr Kabarettkonzert mit Klavier und E-Gitarre begleiten. Dieser Ruhrpottabend ist vor allem einer großen Essener Künstlerin gewidmet, die Musik lebenswichtig fand, vor allem Kindermusik. Als die Kabarettistin, Kinderliedermacherin und Vielseitigkeitskünstlerin Christiane Weber vor drei Jahren starb, war vielen Freunden und Weggefährten schnell klar, dass ihr Werk nicht vergessen werden darf.

Mit der Christiane Weber-Stiftung soll dieser Wunsch nun in die Tat umgesetzt werden und die Qualität für Kindermusik gefördert werden. Im Herbst 2016 soll daher der erste Preis für Kindermusik verliehen werden. Dafür braucht es Geld. Und deshalb geht ein Teilerlös der verkauften Tickets auch an die Christiane Weber-Stiftung.

Buntes Programm aus Comedy und Musik

Die Besucher erwartet ein buntes Potpourri aus Comedy und Musik. Hennes Bender wird mal wieder ziemlich „Klein/Laut“ toben, der aus Dieter Nuhrs „Satiregipfel“ bestens bekannte Torsten Sträter kommt gewiss auch im September mit Mütze , mit dabei ist auch Sascha Korf, der Klavier-Kabarettist Matthias Reuter und FrauContraBass. Einlass 17, Programmbeginn 18 Uhr.

Die Tickets für den Ruhrpottabend kosten 29,95 Euro, Abonnenten zahlen 26,95 Euro. Freie Platzwahl. Die Karten gibt es in allen Leserläden und an allen Leser-Service-Stellen mit Ticketing sowie direkt hier im Internet. Ein Teilerlös geht an die Christiane Weber-Stiftung.