Das aktuelle Wetter Essen 18°C
Rü-Fest

Rüttenscheider Stern beim Rü-Fest eine Fußball-Arena

07.06.2012 | 09:00 Uhr
Straßenfest mit großer Strahlkraft: Am Samstag geht das Rü-Fest über die Bühne.Foto: Ulrich von Born

Essen-Rüttenscheid.   Essens größte Straßenparty auf der Rü startet am Samstag mit 30 Bands. Public Viewing wird am Samstag allerorten übertragen: Am Rüttenscheider Stern am „Zucca“, „Face“ und an der Flora werden Großleinwände aufgestellt und auch zahlreiche andere Kneipen werfen ihre Beamer an.

„18 Grad, heiter bis wolkig“ lautet die Wettervorhersage. Wenn es dabei bleibt, steht dem Rü-Fest am kommenden Samstag nichts mehr im Weg. „Selbst Regen wird uns nicht erschüttern“, sagt Rolf Krane, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Rüttenscheid (IGR). Schließlich sei das Fest in seinem 24. Jahr ein Selbstläufer, der die Marke Rüttenscheid auch über die Stadtgrenzen hinaus bekannt gemacht habe.

Es wird wieder voll werden auf der zweieinhalb Kilometer langen Festmeile zwischen Kahrstraße und Flora. Allein sieben Bühnen werden aufgebaut, auf denen mehr als 30 Live-Acts für gute Laune sorgen sollen. Schon am Freitagabend – ein Novum in der Rü-Fest-Geschichte – legt die Bühne an der Martinstraße los: Mit der Coverband „Wounded Ducks“ gibt es von 17 bis 22 Uhr dort was auf die Ohren. Um Missverständnissen vorzubeugen: Offizieller Beginn der Straßenparty ist natürlich am Samstag um 11 Uhr.

Konfetti-Dieter an der Flora

Mit handgemachter deutscher Musik startet die größte Bühne am Rüttenscheider Stern . Mit dabei: Die vier Essener Jungs der deutsch-Rockband „Ska Flow“, die Essener Synthy-Popband „Ro-Shan“ und die Punkrocker „UnPaddelugged“. Bis 20 Uhr dürfen sie Gas geben, dann regiert König Fußball: „Natürlich werden wir das erste EM-Spiel der Deutschen übertragen,“ sagt Krane. Und so wird die Bühne zur Riesenleinwand, der Rüttenscheider Stern zur Arena Aber nicht nur hier rollt der Ball: Auch auf den Bühnen am „Zucca“, Ecke Annastraße, an der Martinstraße, am „Face“ und an der Flora wird das Spiel übertragen. Nicht gezählt die Kneipen entlang der Rüttenscheider, die ihre Beamer fürs Public Viewing anwerfen werden.

Gastronomisch bewegt sich das Fest wieder zwischen Kaviar und Currywurst, Bier und Schampus. „Jeder kommt auf seine Kosten. Das ist unser Erfolgsrezept“, so Krane. Schlagerfans können an der Flora mit „ToBi“ der Partyrakete abfeiern oder den Tanzgarden der Essener Karnevalisten beim Beinschwingen zusehen. „Wir wollen zeigen, dass wir nicht nur an den tollen Tagen feiern können“, sagt Noch-Karnevalsprinz Konfetti-Dieter, der für den „Tanz für die Flora“ verantwortlich zeichnet.

Irischer Folk im „Fritzpatrick“

Keine Schlager, sondern irischer Folk wird – wo sonst – am „Fritzpatrick“ gespielt. Hier steht eine von zwei Bühnen, wo kein Fußball die Feierlaune stört. „Es soll ja auch Menschen geben, die sich nicht für die Europameisterschaft interessieren,“ glaubt Rolf Krane. Neben Fußballmuffeln kommen auch die jungen Besucher nicht zu kurz: Sie können sich bei einer Ballonfahrt aus luftigen Höhen die Festmeile anschauen oder am zehn Meter hohen Bungee-Trampolin ihre Salti drehen.

Essen, Trinken, Spielen und Tanzen ist die eine Facette des Festes, 230 Stände – von kommerziellen und gemeinnützigen Anbietern – die andere. „Wir freuen uns, dass sich wieder viele Vereine, vom Tierschutz bis zur Diakonie, vorstellen. Natürlich ohne eine Standgebühr zu zahlen“, sagt Krane. So will die Teddyklinik mit kleinen Vorführungen Kindern die Angst vor dem Doktor nehmen, die Loge „Schwarzer Diamant“ ihr soziales Engagement vorstellen. Um 23 Uhr ist – wie immer – Schluss. Zumindest mit der Straßenmusik. Weitergefeiert wird auf den zahllosen After-Rü-Partys in den Kneipen, Bars und Discos entlang der .

23. Rü-Fest

Vera Eckardt



Kommentare
07.06.2012
14:00
Rüttenscheider Stern beim Rü-Fest eine Pommes-Arena
von nothdurft | #1

Zwischen Kahrstrasse und Florastrasse sind es genau 1,5 Km und nicht 2,5.
Wenn man allerdings rechts Richtung Süden und dann wieder zurück Richtung Norden läut , sind 2.5 Km zu knapp bemessen.

Aus dem Ressort
Experten entschärften Blindgänger in Essen-Schuir
Weltkrieg
Weitgehend unbemerkt von der Bevölkerung hat der Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Düsseldorf am Mittwochnachmittag eine amerikanische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Der nur 50 Kilo schwere Sprengkörper lag in einem Feld. Straßen in der Nähe waren nur eine Stunde gesperrt.
Sanierungsstau bei der Bahn - viele Brücken in Essen marode
Sanierungsstau
Zahlreiche Bahnbürcken in Essen müssen saniert werden. Ingesamt gibt es 140 Brücken der Deutschen Bahn in der Stadt - davon sind zwei sogar so marode, dass nur der Abriss bleibt. 50 weitere Brücken weisen erhebliche Schäden auf. Gefahr für die Sicherheit bestehe aber nicht, so ein DB-Sprecher.
Schwatzfahrer beleben die Late Night neu
Theater
Das Format galt als verbrannt, seit mit Harald Schmidt der Meister der Late Night seinen Schreibtisch räumte. Das hält die „Schwatzfahrer“ nicht von einem Wiederbelebungsversuch im Theater Freudenhaus in Essen ab: Und die späte Nacht beginnt bei ihnen schon um 20 Uhr.
Penny rückt von Prügelvorwürfen gegen Filialleiter ab
Gericht
Mit Prügelvorwürfen gegen einen Essener Penny-Markt-Filialleiter sollte sich am Dienstag das Arbeitsgericht befassen. Doch die Supermarktkette hielt nicht mehr an den Anschuldigungen gegen den Mann fest und erklärte sich bereit, dem 41-Jährigen eine Abfindung von 17.000 Euro zu zahlen.
„Ente“ Lippens und Frank Mill im Fanshop von RWE und BVB
Fanshop
Rot-Weiss Essen und Borussia Dortmund eröffnen am Donnerstag im Einkaufszentrum Limbecker Platz in Essen ihren gemeinsamen Fanshop. Prominente Profis werden bei der Eröffnung nicht vor Ort sein. Für Samstag haben sich RWE-Legende Willi „Ente“ Lippens und RWE-/BVB-Legende Frank Mill angekündigt.
Umfrage
Am Donnerstag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

Am Donnerstag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

 
Fotos und Videos
Rot-Weiss Essen verhindert Blamage
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Fünf Jahrzehnte Essen
Bildgalerie
Historische Essen-Fotos