Roeser zieht es zurück nach Essen

Die neue Firmenzentrale der Roeser-Gruppe in Essen-Kray.
Die neue Firmenzentrale der Roeser-Gruppe in Essen-Kray.
Was wir bereits wissen
Wieder eine Neuansiedlung in Essen: Der Klinik-Zulieferer Roeser Medical Group verlagert seine Zentrale von Bochum nach Kray und bringt 300 Arbeitsplätze mit.

Essen.. Die Roeser Medical Group wird ihren Hauptsitz von Bochum nach Essen auf das Areal des Medion Technologie-Campus’ in Kray verlagern. Wie die Wirtschaftsförderung gestern mitteilte, wird das Unternehmen auf dem ehemaligen Kasernengelände auf rund 34.900 Quadratmetern Grundstücksfläche ein Verwaltungs- und ein Logistikgebäude bauen lassen. Sie bieten Platz für 300 Mitarbeiter.

Roeser wurde 1918 in Essen gegründet und ist heute Deutschlands größtes Handels- und Dienstleistungsunternehmen für die Einrichtung und Versorgung von Kliniken und kliniknahen Einrichtungen mit Medizinprodukten und Dienstleistungen. Am jetzigen Hauptsitz in Bochum mit weiteren Standorten in Mülheim und in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart beschäftigt das Unternehmen derzeit rund 380 Mitarbeiter.

Grundstück von Medion gekauft

Investor, Bauherr und Projektentwickler des Neubaus ist die Firma Opheis aus Geldern, die das Grundstück von Medion gekauft hat. Roeser wird die Immobilie mieten. Der Bau hat bereits begonnen, Ende des Jahres soll er bezugsfertig sein. Ausschlaggebend für die Verlagerung von Bochum nach Essen waren neben der Lage an der A 40 und der neuen Ausfahrt Frillendorf auch der Zuschnitt des Geländes.

Roeser wurde 1918 von Leonhard Hermann Josef Roeser als Werkstatt für Prothesen für die Kriegsversehrten des Ersten Weltkriegs und später des Zweiten Weltkriegs gegründet. In Bochum sitzt das Unternehmen seit 2009 auf dem ehemaligen Nokia-Gelände.