Das aktuelle Wetter Essen 16°C
Wissenschaft

Rock im Glaskasten

Der Ideenpark in der Messe Essen ist vom 11. bis 23. August von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Foto: Ideenpark
Video
Chefredakteur Ulrich Reitz im Gespräch mit Lesern in der gläsernen Redaktion auf dem Ideenpark 2012.

Musik an! Lauter! Das Projekt IdeenSounds zeigt, wie ein Album entsteht und welche Rolle die Technik dabei spielt. In einem „gläsernen Studio“ entwickeln Nachwuchskünstler für alle Besucher sicht- und hörbar ihre Lieder, betreut von Stars, die es schon geschafft haben. Im Mittelpunkt stehen der junge Sänger und Songwriter Jacob Brass und sein Pate Rea Garvey. Am 17. August soll das öffentlich entwickelte Album von Brass stehen und beim Konzertfinale präsentiert werden. Mit dabei sind neben Rea Garvey auch Tim Bendzko („Nur noch kurz die Welt retten“), Jupiter Jones und Ivy Quainoo. Tickets kann man nur bei Aktionen im Ideenpark oder auf dessen Internetseite gewinnen.

Roboter selber bauen

An einem Bochumer Gymnasium hat dieses Riesending begonnen: Die Schüler müssten einfach stärker begeistert werden für Mathematik und Informatik, für Naturwissenschaften und Technik (MINT), hat sich Lehrer Klaus Trimborn 2006 gedacht. „Zukunft durch Innovation“ (ZdI) heißt seine Initiative, und sie betreibt heute in ganz NRW 33 Zentren, die nichts anderes tun. Sie begeistern die Schüler mit Experimenten in ihren Fachlaboren, mit Workshops und Praktika bei Hunderten von „Bildungspartnern“. „Die Unternehmen sind dankbar, dass sie sich inhaltlich einbringen können“, sagt Trimborn.

Der Thyssen-Krupp IdeenPark

Dieses Konzept passt natürlich toll zum Ideenpark: 40 Workshops für 600 Kinder und Jugendliche will das ZdI hier mit seinen Partnern stemmen – täglich! In der Gruppe bauen sie etwa gähnende Roboterlöwen aus Legosteinen oder entwickeln Lichtsensoren für Carrerabahnen. Anmeldungen sind über die Internetseite möglich.

Elektronenperspektive

Die Brennstoffzelle, das unbekannte Wesen. Wäre es nicht faszinierend (und verständnisfördernd), so einen Energiespeicher mal aus der Elektronenperspektive zu erleben? Kein Problem. Neun Meter lang ist das begehbare Kleinkraftwerk, das das Zentrum für Brennstoffzellentechnik (ZBT) an der Uni Duisburg-Essen im Ideenpark aufstellt. Gestiftet wurde das Modell von der Firma 3M, die in Neuss mit 600 Mitarbeitern an Energietechnologien der Zukunft forscht. Geschäftsführer Michael Peters wirbt ganz offen um den Nachwuchs: „Werden Sie Naturwissenschaftler! Kaufleute wie mich gibt es in Deutschland genug.“

Ein Platz für Hacker

Natürlich lieben Hacker die Nische, aber im Ideenpark machen sie sich auch mal breit. „Hackerspaces“ heißt der Treffpunkt, an dem die wahren Fachleute vorführen, wie man Microcontroller programmiert, Platinen ätzt und Schaltkreise lötet. Aber natürlich geht’s vor allem um den Austausch von Tipps, Wissen und Ideen. Kurz: Die Hacker vom Verein Labor und vom Chaostreff Dortmund wollen zeigen, wie die Welt funktioniert. Und wie man Zugang zu ihr bekommt.

Der Ideenpark in der Messe Essen ist vom 11. bis 23. August von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Thomas Mader

  1. Seite 1: Was uns im Ideenpark zum Staunen bringt
    Seite 2: Rock im Glaskasten

1 | 2

Facebook
Kommentare
27.07.2012
10:49
Was zum Staunen bringt
von s.maier75 | #1

Tolle Initiative...http://bit.ly/LQwwuV

Umfrage
Am Donnerstag/Freitag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

Am Donnerstag/Freitag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
FDP-Kritik: Kinder beim Blitzmarathon „Hilfssheriffs“
Blitzermarathon
Der Essener FDP-Landtagsabgeordnete Ralf Witzel hat den „Blitzmarathon“ des Innenministeriums als „sinnlose Show-Aktion“ kritisiert, der mit einem viel zu hohen Personalaufwand einhergehe.
Trikots von Kagawa sind Kassenschlager im neuen Fanshop
Eröffnung
Endlich ist er da, endlich gibt es Balsam für die rot-weiße Fanseele. Nach großer Empörung über den Schalke-Fanshop im Einkaufszentrum am Limbecker Platz hat nun auch Rot-Weiss Essen hier einen Laden mit Fanartikeln. Und teilt ihn sich mit Schalkes Erzrivalen Borussia Dortmund.
Mordfall Madeleine W. – eine Tote klagt den Stiefvater an
Prozess
Für Günther O., der seine Stieftochter ermordet und begraben haben soll, läuft es im Mordprozess schlecht. Erst muss er eine Stunde lang die Stimme Madeleine W.s hören, dann widerlegt auch noch die Rechtsmedizinerin seine Version vom Unfalltod. Eindeutig: Madeleine war tot, als sie begraben wurde.
Verkehrsunternehmen Abellio zieht von Essen nach Berlin
Wirtschaft
Die deutsche Abellio-Zentrale kehrt Essen im Frühjahr 2015 den Rücken und zieht nach Berlin. Mit der Geschäftsführung und den Stabsstellen Finanzen, Recht, Kommunikation verlassen 25 Mitarbeiter den Standort am Bredeneyer Tor.
Essener Kinder blitzen Temposünderin – Messung ungültig
Blitzmarathon
Innenminister Ralf Jäger eröffnete den 24-Stunden-Blitzmarathon in Essen vor einer Schule in Kray. In einem Brief hatten die Schüler die Polizei um Tempokontrollen gebeten. Ralf Jäger erklärt den Blitzmarathon so: „Wir möchten die Köpfe der Menschen erreichen, nicht ihre Portemonnaies.“