Reit-Unfall - 24-jährige Hattingerin starb im Deilbachtal in Essen an tödlichem Tritt eines Pferdes

Archiv-Foto: Ingo Otto
Archiv-Foto: Ingo Otto
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Eine 24-jährige Hattingerin ist an den Folgen eines Pferde-Trittes gestorben, so das Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchung. Damit steht nach Angaben der Polizei fest, dass es sich bei dem Todesfall um ein tragisches Unglück, nicht aber um ein Verbrechen handelt. Die Frau war am Wochenende im Kupferdreher Deilbachtal tot auf einer Wiese gefunden worden.

Essen.. Die 24-jährige Hattingerin, die am Wochenende im Kupferdreher Deilbachtal tot auf einer Wiese gefunden wurde, ist an den Folgen eines Pferde-Trittes gestorben. Das ergab nach Angaben der Polizei jetzt die rechtsmedizinische Untersuchung.

Damit ist sicher, dass es sich bei diesem Todesfall um ein äußerst tragisches Unglück handelt, nicht ein Verbrechen. Die Polizei hatte mit Beginn der Ermittlungen keine „Hinweise auf ein Fremdverschulden“, so die Behörde. Weitere Einzelheiten des Unglücksfalles wurden nicht bekannt. Die Leiche der Reiterin war am Samstagabend auf einer Wiese am Singscheider Weg gefunden worden.