Regionalexpress 2 verfährt sich

Foto: WAZ FotoPool/ Ralf Rottmann

Kurioser Zwischenfall auf der Bahnstrecke zwischen Essen und Gelsenkirchen: Gestern Abend wurde ein Regionalexpress im Essener Osten auf die falsche Strecke geschickt. Der RE 2 Richtung Münster war um etwa 20.50 Uhr im Hauptbahnhof abgefahren. Nächster planmäßiger Halt: Gelsenkirchen Hbf. Kurz nach der Abfahrt aber „gab es Kurvenschläge, es hat ordentlich geruckelt“, berichtet eine Passagierin. Der Lokführer bremste den RE ab. Ein Bahnsprecher erklärte: „Der Zug wurde fehlgeleitet und nicht Richtung Kray-Nord, sondern Richtung Kray-Süd geschickt.“ Die Ursache: Ein Fahrdienstleiter habe eine falsche Kennung durchgegeben. „Das passiert sehr, sehr selten“, sei aber wegen technischer Absicherungen „ungefährlich“. Der Lokführer fuhr den Zug zurück zum Hauptbahnhof. Bilanz: 29 Minuten Verspätung.