Referat zum Thema Leistenbruch

Borbeck..  Der Leistenbruch ist eine der häufigsten Erkrankungen, bei der eine Operation angeraten wird. In jedem Jahr erkranken ca. 400 000 Menschen in Deutschland – Männer wesentlich häufiger als Frauen. Heute gibt es unzählige Operationsverfahren zur Versorgung eines Leistenbruchs. Spezialisierte chirurgische Kliniken, wie die Chirurgische Klinik I des Katholischen Klinikum Essen, haben sich deshalb in Hernienzentren organisiert und bieten dem Patienten eine individuelle Beratung zur Auswahl einer „maßgeschneiderten“ Operationsmethode an. Nicht immer muss es die Verwendung eines Netzes sein und manchmal ist eine minimalinvasive Operation zu invasiv.

Dr. Olaf Guckelberger, Leitender Arzt der Chirurgischen Klinik I des Katholischen Klinikums, referiert am Donnerstag, 5. Februar, im Haus F des Philippusstifts (Hülsmannstr. 17), ab 18 Uhr zu diesem Thema. Er wird über verschiedene chirurgische Behandlungsmethoden und deren Ergebnisse berichten. Er steht Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite.