Das aktuelle Wetter Essen 12°C
Produktdesign

Red Dot Design Award

Zur Zoomansicht 02.07.2012 | 18:21 Uhr
Witziger Feuerlöscher: Der "Firephant" von GPBM Nordic aus Schweden.
Witziger Feuerlöscher: Der "Firephant" von GPBM Nordic aus Schweden.

In Essen wurden die Gewinner des Red Dot-Awards gekürt - vom Akustikvorhang bis zum Porsche Carrera.

Wir stellen einige gekürte Produkte der Liste "Best of the Best" vor.

DerWesten

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Essens modernste Schule
Bildgalerie
Schul-Neubau
Rocknacht im PHG
Bildgalerie
"Keep on rockin`"
Mittelalterliches Fest
Bildgalerie
Steenkamp-Hof
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball
Künstler bei Essen Original 2014
Bildgalerie
Stadtfestival
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Abrechnung und Feier in der Höhle
Bildgalerie
Balver Höhle
Niedecken "Unplugged" im Zelt
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Foodwatch sucht die größte Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
BSC Fuhlenbrock
Bildgalerie
Vogelschießen
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
WAZ-Mobil
Bildgalerie
Welheim
Gut mitgehalten aber verloren
Bildgalerie
Frauenfußball-Landesliga
Unser Dorf hat Zukunft
Bildgalerie
Dorfwettbewerb
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußballstars spielen für den Frieden
Bildgalerie
Benefizspiel
Facebook
Kommentare
04.07.2012
22:11
Red Dot Design Award
von hartaberunfair | #1

Bei einem CD-Player für schlappe 20 000.- und einer Armbanduhr im gleichen Preisbereich setze ich aussergewähnliches Design eigentlich voraus.
Man sollte aufpassen, dass aus dem Design Award kein Decadence Award wird ..

Umfrage
In Essen ist nach einer Bestandsaufnahme der Stadt jede zweite Straße beschädigt. Der Sanierungsstau ist gewaltig. Wie wichtig finden Sie die Sanierung?

In Essen ist nach einer Bestandsaufnahme der Stadt jede zweite Straße beschädigt. Der Sanierungsstau ist gewaltig. Wie wichtig finden Sie die Sanierung?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Jede zweite Essener Straßendecke müsste erneuert werden
Straßenschäden
Den Straßen in den Kommunen droht der Kollaps - auch in Essen: Bis 2019 muss die Stadt 49 Millionen Euro in die Sanierung ihrer Straßen investieren. Mit weiteren 28,7 Millionen schlügen notwendige Reparaturen an Brückenbauwerken zu Buche. Der Sanierungsstau wächst und wächst.
Stadt Essen will die Grundsteuer um zehn Prozent erhöhen
Finanzen
Wegen des Haushaltsdefizits sieht die Stadtverwaltung keine andere Möglichkeit mehr als eine Steuererhöhung um rund zehn Prozent. Ziel sind Mehreinnahmen zwischen 12 und 15 Millionen Euro pro Jahr. Betroffen sind nicht nur Immobilien-Eigentümer, sondern auch Mieter.
Entsorgungsbetriebe Essen fordern von Ex-Chef eine Million
EBE-Skandal
Klaus Kunze, langjähriger Geschäftsführer der Entsorgungsbetriebe Essen, soll Schadensersatz zahlen. Die EBE hat den 70-Jährigen auf eine Million Euro verklagt. Die internen Ermittlungen bei der EBE sorgen derweil weiter für Aufsehen. Dabei fiel ein bekannter Name.
Orkan Ela - Die Beseitigung der Schäden dauert vier Jahre
Unwetter-Folgen
Umweltdezernentin Simone Raskob stellt die Politik auf einen noch härteren Sparkurs ein. Der Orkan Ela hat ein finanzielles Loch in die Stadtkasse geschlagen.
Essener EBE-Affäre: Tatort in der EDV-Abteilung
Ermittlungen
„Wir wollen keinen EBE-Krimi“, hatte die Gewerkschaft Verdi mit Blick auf private Ermittler bei den Entsorgungsbetrieben gefordert. Dabei gibt es den längst: Durch Versuche, heimlich PC-Daten zu löschen.