Das aktuelle Wetter Essen 8°C
Verkehrsüberwachung

Radaranlage an der A40 in Essen ruht vorerst weiter

27.12.2012 | 16:24 Uhr
Radaranlage an der A40 in Essen ruht vorerst weiter
Auch nach dem Jahreswechsel bleibt die berüchtigte Radaranlage auf der A40 verdeckt.Foto: Oliver Müller

Essen.   Die Radaranlage an der A 40 zwischen den Anschluss-Stellen Gelsenkirchen-Süd und Essen-Kray bleibt auch im neuen Jahr erstmal aus. Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer werden weiterhin nur im Hintergrund aufgezeichnet. Erst nach Auswertung dieser Daten wird über das weitere Vorgehen entschieden.

Die ebenso bekannte wie berüchtigte Radaranlage auf der Autobahn A 40 zwischen Gelsenkirchen-Süd und Essen Kray bleibt auch nach dem Jahreswechsel erstmal abgedeckt und wird keine Autofahrer blitzen, die zu schnell unterwegs sind.

Die auffällige große Anlage zeichnet die Geschwindigkeiten nun schon seit Wochen nur im Hintergrund auf. Es werde derzeit überprüft, ob dort auch nach dem Umbau der Kurve weiter viele Unfälle passieren. Erst wenn die Daten ausgewertet sind, soll entschieden werden, ob die Anlage wieder aktiviert oder komplett stillgelegt wird.



Kommentare
22.04.2013
10:01
Radaranlage an der A40 in Essen ruht vorerst weiter
von tieger10 | #13

Wie sieht es denn eigentlich mit dem Blitzer in der Buderus-Kurve Richtung Duisburg aus?
Da wird scheinbar auch geblitzt, wenn keine Geschwindigkeitsbegrenzung angezeigt wird? Feste Schilder gibt es ja dort nicht mehr.

28.12.2012
12:19
Radaranlage an der A40 in Essen ruht vorerst weiter
von gambler1 | #12

Also, ich habe früher in Essen gelebt (Seit 1960 in die 90ger) , mir ist nicht bekannt, das sich auf dem Teilstück AS Gelsenkirchen-Süd bis AS Essen - Kray bei der damals erlaubten Höchstgeschwindigkeit von ! ! 100 Km/h ! ! Unfälle ereignet haben!
Und ich habe diese Strecke oft befahren! In beiden Richtungen!

Komischerweise ist erst SEIT AUFBAU der Anlage dort die Geschwindigkeit auf 80 Km/h begrenzt!
Vorher war es über zig Jahren auf 100 Km/h!


JEDOCH :

Auf dem Teilstück AS Essen-Kray bis Essen - Frillendorf (Buderus-Kurve) , da hat es es im Kurvenbereich reichlich Unfälle gegeben! Dort stehen ja auch immer noch aktive Blitzer!

Und zu Recht!

Aber dort ist komischerweise noch 100 Km/h .....

28.12.2012
10:05
Unruhestand
von wohlzufrieden | #11

Guter Trick...

28.12.2012
09:59
@ #9 nulpe2
von gambler1 | #10

Kennst du den Spruch:
"Trau keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast! " ??

"g"

28.12.2012
09:43
Radaranlage an der A40 in Essen ruht vorerst weiter
von nulpe2 | #9

man muß doch nicht die daten auswerten um zu prüfen ob da unfälle passieren....da fragt man einfach die polizei......oder läßt sich das hoch rechnen.....50 am tag zu schnell also 3 unfälle pro tag.....ach man ich kenn doch die formel nicht

28.12.2012
09:34
Radaranlage an der A40 in Essen ruht vorerst weiter
von miriam.lessmann | #8

Guten Morgen,

vielen Dank für die Hinweise. Auch wenn es im morgendlichen Berufsverkehr manchmal anders scheint, war der Begriff Haltestelle trotzdem falsch. Wir haben das korrigiert.

Miriam Lessmann
Community Management

28.12.2012
09:19
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

28.12.2012
09:14
Radaranlage an der A40 in Essen ruht vorerst weiter
von uwekause | #6

"Haltestellen" beschreibt doch treffend die morgentliche Situation an den Auffahrten zur A40!

28.12.2012
08:44
Radaranlage an der A40 in Essen ruht vorerst weiter
von markus.tersch | #5

Haltestellen? Reden wir jetzt von der Autobahn oder vom Zugverkehr?

28.12.2012
08:08
Radaranlage an der A40 in Essen ruht vorerst weiter
von Solo311 | #4

Haltestellen !!!???
Wie abartig schlecht sind viele Artikel der WAZ geworden !

Axel Springer lässt grüßen!

Wird denn hier und auch bei der Printausgabe nichts mehr korrekturgelesen ?
man man...

Aus dem Ressort
Stiller Abschied von Else Beitz
Krupp-Stiftung
Sie hat ihren Mann in schwersten Stunden und glanzvollen Zeiten begleitet, war mehr als 70 Jahre mit ihm verheiratet: Nur ein Jahr nach dem Tod von Krupp-Patriarch Berthold Beitz ist nun auch seine Witwe Else im Alter von 94 Jahren gestorben.
Polizei sieht "Hooligans gegen Salafisten" als Gewalttäter
Hooligans
Bei der Randale am Sonntagabend in der Essener Innenstadt, die einen Großeinsatz der Polizei auslöste, mischten auch einschlägig bekannte Personen aus der Essener Fußball-Fan-Szene mit. Beim Marsch durch die Innenstadt provozierten und bedrohten die "Hooligans gegen Salafisten" die Einsatzkräfte.
Unwetter: Regionalexpress-Züge in Duisburg evakuiert
Bahn
In Duisburg mussten am Abend drei Regionalzüge evakuiert werden, nachdem einer der Züge von einer herabfallenden Oberleitung getroffen wurde. Verletzt wurde offenbar niemand. Umgestürzte Bäume hatten am Montag den Zugverkehr im ganzen Ruhrgebiet teilweise zum Erliegen gebracht.
Wie ein höflicher Essener Junge zum Salafisten wurde
Terror-Prozess
Er ist einer der vier Angeklagten im Terror-Prozess um den versuchten Bomben-Anschlag auf den Bonner Bahnhof: Tayfun S., ein Essener Junge. Kein guter Schüler ist er gewesen, aber ein freundlicher junger Mann. So beschreiben ihn viele. Doch er hat noch ein anderes Gesicht, sagt seine Ex-Chefin.
Schießerei in der Essener Innenstadt - Prozess hat begonnen
Prozess
28. März, 21 Uhr, mitten in Essen: Ganz in der Nähe des Einkaufszentrums Limbecker Platz feuert ein Mann sieben Schüsse auf einen Geschäftsmann (37) ab. Das Opfer überlebt schwer verletzt. Der Schwager muss sich jetzt vor Gericht verantworten. Die Anklage lautet auf versuchten Mord.
Umfrage
Großeinsatz für die Essener Polizei am Sonntag: Hooligans wollten gegen Salafisten demonstrieren. Wie ist Ihre Haltung zum Salafismus?

Großeinsatz für die Essener Polizei am Sonntag: Hooligans wollten gegen Salafisten demonstrieren. Wie ist Ihre Haltung zum Salafismus?

 
Fotos und Videos
Herbstliches Werden
Bildgalerie
Fotostrecke
Trecker Treck
Bildgalerie
Traktor-Wettbewerb