Das aktuelle Wetter Essen 12°C
Demonstration

Protestmarsch mit Hindernissen

23.09.2012 | 18:00 Uhr
Stillstand: Nach nur wenigen hundert Metern stoppte die Polizei auf der Krayer Straße den Protestzug.Foto: Kerstin Kokoska

Essen  Beinahe wäre der Protestzug gegen die Ansiedlung der NPD-Landeszentrale in der Marienstraße gar nicht in der Marienstraße angekommen. Unstimmigkeiten zwischen Polizei und Demonstranten sowie unter den Demonstranten selbst führten dazu, dass er auf halber Strecke abgeblasen wurde und sich neu formierte.

Viel später als geplant trafen die Protestler am Samstag in Kray ein, um jene Botschaft loszuwerden, die sie – was das Hin und Her für manchen unerträglich machte – letztlich einte: „Weg mit der NPD-Zentrale!“

Etwa 250 Teilnehmer

Schon auf dem Kaiser-Otto-Platz in Steele, wo die von der Antifa angemeldete Demo am Mittag beginnen sollte, zeichnete sich ab, dass es ein Marsch mit Hindernissen werden würde. Immer wieder verzögerte sich der Start, weil manche der rund 250 Demonstranten nach Ansicht der Polizei gegen das Vermummungsverbot verstießen. Auch die Vermittlungsversuche einzelner Lokalpolitiker zeigten zunächst keinen Erfolg. Für die wenigen parteipolitisch oder organisatorisch ungebundenen Teilnehmer der vom Antifa-Schwarz dominierten Demo war das Geschehen schon da mindestens irritierend.

Beinah eine Stunde verging, bis sich der Zug in Bewegung setzte – um wenige hundert Meter weiter wieder zum Stillstand zu kommen. Die Polizei hatte moniert, Demonstranten hätten sich erneut vermummt. Wieder begann ein langes Tauziehen, der Anmelder löste die Demonstration schließlich auf – während die Anwohner der Marienstraße, die ihre Häuser mit bunten Fahnen und Luftballons geschmückt hatten, weiter auf die Ankunft ihrer Unterstützer warteten.

Partei-Vertreter meldeten Demo neu an

Eine kleine Gruppe von Parteivertretern der Linken, der Grünen und der SPD, die von Steele aus mitmarschiert waren, meldete schließlich eine neue Demonstration an. Nicht alle Teilnehmer mochten dem Zug unter Führung von Linken-Ratsherr Wolfgang Freye folgen, der Großteil aber schloss sich dem neu formierten Tross an. Einzelne machten ihrem Unmut über Polizei und Politik Luft, am Ende standen drei Anzeigen wegen Beleidigung und Verstoß gegen das Vermummungsverbot. Einen der Teilnehmer nahm die Polizei mit aufs Präsidium.

Dezimiert und deutlich verspätet gelangten die Protestler schließlich ans Ziel. Die Marienstraße selbst hatte die Polizei abgesperrt, um eine Konfrontation mit NPD-Vertretern zu verhindern, von denen einige, darunter Landeschef Claus Cremer, die Kundgebung in Hörweite verfolgten. „Wir sind froh, dass dieser Stadtteil aufsteht“, betonte der Krayer SPD-Ratsherr Frank Müller und andere taten es ihm nach, „wir wollen diesen Nachbarn nicht“.

Anti-NPD-Demo in Kray

Das gelte auch für die Polizei, so Sprecher Ulrich Faßbender, dessen Behörde sich nach der Demo mit Vorwürfen konfrontiert sieht. „Wir als Polizei haben auch keinen Spaß daran, dass die Braunen in der Stadt sind.“ Bei der Demonstration aber seien Spielregeln nicht eingehalten worden. Die Antifa hatte die Polizei beschuldigt, den Protest verhindert zu haben. Auch Spontan-Anmelder Wolfgang Freye sprach von „schwer nachvollziehbaren Entscheidungen“.

Helen Sibum



Kommentare
29.09.2012
02:39
Protestmarsch mit Hindernissen
von swiola2 | #24

@Codemancer, zu Linken und Linksextremen.

Es gibt ein bekagenswertes Buch, dass Gesellschaftskritik verunglimpft: http://www.linksdiagonal.de/ein-bekagenswertes-buch-verunglimpfung-von-gesellschaftskritik/ und den Titel trägt "Linksextrem – Deutschlands unterschätzte Gefahr?" Es ist von Harald Bergsdorf und Rudolf van Hüllen. Ein neokonservatives Pamphlet zur Verunglimpfung politisch unliebsamer Gesellschaftskritik, antifaschistischen Engagements und der Partei DIE LINKE. Beklagenswert, und tatsächlich wird jetzt auch dagegen geklagt:

Donnerstag, 4. Oktober um 14:00 Uhr im Landgericht Essen (Sitzungssaal C 35; Aktenzeichen 4 O 246/12) Essen, Zweigertstr. 52 / Die Klage richtet sich gegen einzelne Passagen im Buch „Linksextrem – die unterschätzte Gefahr?“. Geklagt wird auf Unterlassung falscher, verleumderischer und ehrverletzender Behauptungen zur MLPD …

Ich bin sehr gespannt was dabei herauskommt !
Zum Buch: http://www.kritisch-lesen.de/rezension/der-deutschen-neues-sorgenkind

1 Antwort
Protestmarsch mit Hindernissen
von Codemancer | #24-1

Und wo ist jetzt der Bezug zu meinen Aussagen? Was hat ein Buch, was Irgendeiner irgendwie mal geschrieben hat nun damit zu tun, was nach allgemeiner Definition Links oder Linksextrem ist? Haben Sie auch eine eigene Meinung, oder Copy und Pasten Sie ihre Kommentare hauptsächlich?

Mal davon abgesehen, dass ihre angegebenen Quellen beim öffnen mir ein dick unterstrichenes "Propaganda" durch den Kopf schwirren lassen - kennen Sie auch Seiten, die nicht gefärbt sind?

25.09.2012
09:44
Protestmarsch mit Hindernissen
von Codemancer | #23

Falsch. Was sie beschreiben ist höchstens "Die Linke" und nicht die "Linksextreme" - sie verstehen scheinbar den Begriff politische Strömung nicht - bitte informieren Sie sich darüber.

Als "linksextrem" werden jene politischen Gruppen bezeichnet, die entweder "revolutionär-marxistischen oder anarchistischen Vorstellungen" unterliegen. Sowohl Integration als auch sozialer Ausgleich sind wohl eher weniger in diese Sparte zu stecken.

Anders ausgedrückt, als "extrem" im politischen Sinne bezeichnet man im wesentlichen jene politische Vorstellungen, die so weit von dem unseren Ideal der Demokratie abweichen, sodass sie sich als eine Art Gegenpol zu dessen Werten aufstellen.

1 Antwort
Protestmarsch mit Hindernissen
von Codemancer | #23-1

Die Kommentarfunktion hier ist ja ab und an schon eine Qual. Der Kommentar #23 sollte eigentlich unter Kommentar #13 stehen - aber nein, die Funktion packt es so herrlich kontextfremd ganz oben hin...

Daher ist dies mehr als eine Antwort auf "swiola"s letzten Kommentar in der #13 zu sehen.

24.09.2012
17:44
Protestmarsch mit Hindernissen
von gardeducorps | #22

# Wittmich

Ach so. Sie waren nicht dabei, kennen die Örtlichkeit nicht aber alle die gegen ihre Meinung sind gehören VERBOTEN und rechts. Genauso würde 33-45 geurteilt.

24.09.2012
16:58
Protestmarsch mit Hindernissen
von Wittmich | #21

Ich bin zwar kein Essener,war leider auch nicht auf der Demo. Ich habe durch die Berichte/
Kommentare davon erfahren. Meine politischen Aktionen liegen auch schon einige Zeit zu-
rück,aber wenn ich die Kommentare gegen die ATNIFA höre wird mir übel.Entweder sind
es immer noch die ewig gestrigen,oder sie gehöhren dem braunen Mist an. Beide sind gleich gefährlich und gehöhren V E R B O T E N

24.09.2012
15:36
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #20

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

24.09.2012
14:36
Protestmarsch mit Hindernissen
von gardeducorps | #19

Wieso sollen die Anwohner der Marienstr. etwas gegen die NPD haben? Jahrelang war die MLPD mit ihrer Zentrale, keine 100 Meter von der Marienstr., entfernt, dass hat auch keinen interessiert. Warum hat die Antifa damals kein Rabatz gemacht? Ich als Anwohner habe nur fremde Gesichter gesehen. Die Verunstaltung der Marienstr. wurde durch einige wenige Leute bewirkt unter mithilfe von Kindern. Das nenne ich eine gesteuerte Aktion.

3 Antworten
Protestmarsch mit Hindernissen
von swiola2 | #19-1

Die Antwort ist natürlich ganz einfach. Die MLPD ist ein selbstvertändlicher Bestandteil des Widerstandes gegen Faschismus, Rassismus und Ausgrenzung von Minderheiten.

Protestmarsch mit Hindernissen
von swiola2 | #19-2

Zum Schmücken (gardeducorps nennt es "Verunstaltung") der Marienstrasse.
Es wurde berichtet, dass die Menschen, die die Straße als Zeichen ihres Protestes "Kray ist Bunt" geschmückt haben, von Leuten aufdringlich fotografiert worden sind. Offenbar um sie einzuschüchtern. Das wird aber nicht gelingen. Es werden immer mehr Menschen kommen, die dabei helfen werden. Je mehr Menschen und Gesichter dabei fotografiert werden, umso wertloser werden die Fotografien für dieses Ziel.

@swiola2
von Codemancer | #19-3

Was Sie nennen ist, dass die MLPD ein Widerstand gegen den Rechtsextremismus darstellt.

Was Sie aber verschweigen ist, dass die MLPD vom Verfassungsschutz als "linksextrem" eingestuft ist.

Propagieren Sie hier bitte nicht solche (un)Parteien.

24.09.2012
14:11
Protestmarsch mit Hindernissen
von r.kante | #18

Bei der klitzekleinen Demo waren so gut wie keine Krayer dabei und Anwohner schon garnicht. Wenn man die Antifa-Krawallmacher abzieht und die paar Linken plus Grünen wer bleibt dann noch übrig? Einige wenige Schaulustige. Die ganze Demo ist doch eine Antifa-Popanzveranstaltung.Geute hier morgen dort. Hauptsache provozieren.
Und die bunten Fahnen und die Bemalung der Straße haben Kinder gemalt und wurden von Ortsfremden angebracht. Die Anwohner der Marienstr. sind großtenteils uniteressiert.
Hier wird viel mit Desinformation gearbeitet.

2 Antworten
Protestmarsch mit Hindernissen
von Codemancer | #18-1

Ich würde eher sagen, die Anwohner der Marienstraße ziehen (zu Recht) den Kopf ein... wer weiß, was sich die Rechten so einfallen lassen, wenn sie einen ihrer neuen Nachbarn auf so einer Demo sehen.

Steht das "r" in Ihrem Nicknamen zufällig im Zusammenhang mit einer der im Artikel genannten Gruppierungen? :D

Protestmarsch mit Hindernissen
von swiola2 | #18-2

Wer sagt denn, dass die Anwohner der Marienstraße den Kopf einziehen!
Ich glaube es nicht, denn ich habe sie auf der Bürgerversammlung erlebt. Bald wird es ein buntes Bürgerfest in der Marienstraße geben. Kray ist bunt - nicht braun. http://kray-ist-bunt.tumblr.com/

24.09.2012
13:27
Protestmarsch mit Hindernissen
von mit_offenen_Augen | #17

Gerne sehe ich, dass viele gegen den rechten Sumpf agieren.
Danke Antifa, Danke liebe Krayer,
seid wachsam und
wehret den Anfängen!

24.09.2012
12:54
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #16

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

24.09.2012
11:05
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #15

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Turm der BMV-Schule lüftet sein Geheimnis
Denkmaltag
Das Bauwerk war ursprünglich für den Astronomie-Unterricht gedacht, doch für ein Teleskop fehlte das Geld. Heute lagern im Turm Dokumente der Schulgeschichte. Rund 40 Besucher nahmen an der Führung zum Denkmaltag teil.
Harte Schnitte - Karstadt will 2000 Arbeitsplätze streichen
Handel
Der Kaufhaus-Konzern steckt tief in der Krise - bereits 2016 würde ohne Sanierung möglicherweise die Insolvenz drohen. Nun gibt's erste Zahlen: Besonders betroffen sein soll die Hauptverwaltung in Essen. Hier sollen 400 der 1400 Jobs wegfallen.
111 „coole Karren“ fuhren durch Rüttenscheid
Nostalgie
Das Festival „Dukes of Downtown“ ist im sechsten Jahr seines Bestehens bereits an seine räumlichen Grenzen angelangt. Mitmachen dürfen nicht nur Oldtimer oder amerikanische Schlitten, sondern alle Autos, die die Initiatoren „cool“ finden.
Zwei Radfahrer am Wochenende schwer verletzt
Verkehr
In Werden stieß ein 58-Jähriger auf der Laupendahler Landstraße mit einem VW Polo zusammen, der in eine Querstraße einbiegen wollte. In Dellwig übersah ein achtjähriges Mädchen auf dem Rad offenbar den Verkehr und wurde von einem Hyundai erfasst.
89-Jährige in Essen-Altendorf von Trickdiebinnen überlistet
Kriminalität
Zwei Frauen klauten der Senioren am Wochenende den gesamten Goldschmuck aus ihrer Wohnung. Die Dame war gerade vom Einkauf gekommen. Die Tat ereignete sich in der Heinrich-Strunk-Straße in einem Mehrfamilienhaus.
Umfrage
Was glauben Sie? Wo wird Rot-Weiss Essen am Ende der Regionalliga-Saison in der Tabelle stehen?

Was glauben Sie? Wo wird Rot-Weiss Essen am Ende der Regionalliga-Saison in der Tabelle stehen?

 
Fotos und Videos
Dukes of Downtown
Bildgalerie
Autotreffen
Welterbelauf
Bildgalerie
Laufen um den Doppelbock
Start für den Welterbelauf
Bildgalerie
Welterbelauf
Kray nimmt einen Punkt mit
Bildgalerie
Regionalliga