Propsteistraße ist bald wieder frei

Noch bis Ende des Monats wird voraussichtlich die Sperrung an der Propsteistraße andauern. Davon geht Stadtwerke-Sprecher Dirk Pomplun nach aktuellem Stand der Dinge aus. Die Verfüllungsarbeiten seien abgeschlossen: 70 Kubikmeter Zement sind in die Straße geflossen, um die Hohlräume dicht zum machen und den Boden zu verfestigen.

70 Kubikmeter Zement sind geflossen

„Das sind 600 Badewannen voll”, vergleicht Pomplun. Anfang des Jahres hatte ein Tagesbruch auf dem Julius-Hecker-Platz diese Arbeiten und die damit verbundene Straßensperrung notwendig gemacht: Ausgelöst wurde dieser durch einen Bunker aus dem zweiten Weltkrieg.

Auch ein über 40 Jahre altes Abwasserrohr wurde durch den Tagesbruch beschädigt. „Wir können jetzt das neue Rohr verlegen”, so Pomplun. Dann kann das Provisorium, das nach dem Tagesbruch die Wasserversorgung sicher gestellt hat, aufs neue Rohr geleitet werden. Im Anschluss müsse die Straße wieder dicht gemacht werden. Bis Ende April sollen diese Arbeiten erledigt sein, hofft Pomplun.

Die abschließenden Arbeiten an den Grünanlagen sollen den hoffentlich dann wieder fließenden Verkehr nicht beeinträchtigen.