Das aktuelle Wetter Essen 20°C
Brandstiftung

Polizei sucht nach Brandstiftung in Katernberg drei Verdächtige

27.06.2012 | 18:51 Uhr
Nachdem sich vor knapp zwei Wochen eine siebenköpfige Familie knapp vor den Flammen retten konnte, stand am Dienstag das benachbarte Haus in der Straße Auf der Reihe in Flammen. Foto: Sebastian KonopkaFoto: WAZ FotoPool

Essen.  Nach dem erneuten Brand in Katernberg geht die Polizei wieder von schwerer Brandstiftung aus. Aktuell sind drei Verdächtige ins Visier der Ermittler geraten. Noch bis Mittwochmittag war die Feuerwehr mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Bis zum Mittwoch war die Feuerwehr mit dem Brand eines leer stehenden Hauses Auf der Reihe beschäftigt, in dem am Dienstag gegen 13.35 ein Feuer ausgebrochen war. Bereits am 11. Juni hatte es im Nachbarhaus gebrannt. Eine siebenköpfige Familie hatte sich dort in letzter Sekunde vor den Flammen retten können.

Erst am Mittwoch konnten die Beamten der eingesetzten Ermittlungskommission des Kommissariates 11 (Tötungs- und Branddelikte) den Brandort betreten. Wie auch bei dem ersten Feuer gehen die Beamten erneut von einer vorsätzlichen schweren Brandstiftung aus. Obwohl die Fahnder in alle Richtungen ermitteln, sind nach ersten Befragungen und der Spurensicherung drei Verdächtige ins Visier der Ermittler gerückt. Diese sind offenbar gemeinsam und auch einzeln am Brandhaus beobachtet worden. Die technische Auswertung dieser Hinweise läuft zur Zeit.

Feuer in Katernberg

In dem Zusammenhang dürften Passanten wichtige Beobachtungen gemacht haben oder sind am Dienstag im Zeitraum von etwa 12.30 bis 13.30 Uhr sogar den Verdächtigen auf dem Gehweg begegnet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 8290 rund um die Uhr entgegen. Parallel läuft die Fahndung des fotografierten Brandstifters vom 11. Juni.



Kommentare
Aus dem Ressort
Angeklagter schildert Tod von Madeleine W. als Unfall
Prozess
Günther O. steht in Essen vor Gericht, weil er seine Stieftochter ermordet und unter Beton begraben haben soll. Bislang schwieg er zu dem Vorwurf, doch am Dienstag verlas sein Anwalt eine einstündige Erklärung. O. gesteht darin - aber was er schildert, ist ein ganz anderes Verbrechen.
Drei Parfüm-Diebe verletzen in Essen eine Verkäuferin
Diebstahl
Drei Diebe stahlen am Montagnachmittag in einem Geschäft im Essener Südviertel Parfüm. Eine 27-jährige Verkäuferin wollte die Täter auf der Flucht aufhalten und wurde bei dem Versuch leicht verletzt. Jetzt fahndet die Polizei nach den zwei Männern und ihrer Komplizin.
Verdächtiger nach Taschendiebstahl am Hauptbahnhof gefilmt
Fahndung
Die Essener Polizei sucht mit Fotos nach einem Mann, den die Beamten verdächtigen, die Tasche einer Frau am Essener Hauptbahnhof gestohlen und anschließend mit der Kreditkarte Geld an mehreren Automaten in der Umgebung abgehoben zu haben. Die Ermittler hoffen auf Hinweise.
Freibad Hesse in Essen-Dellwig mit extralanger Saison
Freibad
Während die drei städtischen Freibäder in Essen am Wochenende eine eher mäßige Saison beendet haben, bleiben das Hesse-Bad in Dellwig und das Freibad Steele noch geöffnet. Insgesamt kamen rund 191.000 Besucher in die fünf Freibäder, im vergangenen Jahr waren es über 265.000 Badegäste.
Essener Bandidos dürfen Passanten am Clubheim filmen
Rocker
Mit vier Kameras überwachen die Bandidos vom Essener Chapter ihr Vereinsheim in Essen-Bochold — und filmen dabei auch wahllos Passanten. Daran sei nichts zu beanstanden, meint jetzt der Landesbeauftragte für Datenschutz. Aber was soll die Überwachung überhaupt?
Umfrage
Pfarrer Gereon Alter aus Essen ließ sich im TV mit Eiswasser überschütten – auch um auf die Freiwilligkeit von Nächstenliebe hinzuweisen. Wie finden Sie den Auftritt des Geistlichen?
 
Fotos und Videos
Essens modernste Schule
Bildgalerie
Schul-Neubau
Rocknacht im PHG
Bildgalerie
"Keep on rockin`"
Mittelalterliches Fest
Bildgalerie
Steenkamp-Hof
TUSEM verkauft sich teuer
Video
Handball