Polizei nimmt Betrügerinnen vorläufig fest

Bergeborbeck..  Die Polizisten der Wache Nord nahmen am vergangenen Wochenende zwei Betrügerinnen fest. Bei den vorläufig Festgenommenen handelt es sich um zwei Frauen im Alter von 19 und 50 Jahren. Gemeinsam mit einem Mann klingelten die vermeintlichen Täterinnen am Samstag, 11. April, gegen 12.40 Uhr, an der Wohnungstür einer 86-Jährigen auf der Schnurstraße. Die Seniorin öffnete die Tür. Das Trio bat um einen Kugelschreiber. Die Mieterin kam der Bitte nach und ging in die Küche. Eine Frau folgte ihr unbemerkt. In der Küche hinderte der Eindringling die Rentnerin am Verlassen des Zimmers. Die beiden Komplizen durchsuchten derweil diverse Schränke. Mit Bargeld flüchtete die Bande in unbekannte Richtung. Das Opfer verständigte sofort die Polizei und gab eine hervorragende Personenbeschreibung der Flüchtigen ab. Dies führte auf der Stolbergstraße/Ecke Leimgardtsfeld zu einer zeitnahen Festnahme der beiden Frauen.

Der Mann konnte entkommen. Die Geschädigte beschrieb ihn wie folgt: Er ist vermutlich Südländer, 30 bis 35 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Er hat eine schlanke Figur und dunkle kurze Haare. Bekleidet war er mit einem dunklen Pullover, einer dunklen Hose und einer dunklen Baseballkappe. Ferner hatte er einen Dreitagebart. Die Tatverdächtigen durften die Wache nach polizeilichen Maßnahmen wieder verlassen.