Das aktuelle Wetter Essen 13°C
Ermittlungen

Polizei ermittelt nach rätselhaftem Todesfall im Essener Uni-Viertel auf Hochtouren

28.05.2013 | 06:58 Uhr
Polizei ermittelt nach rätselhaftem Todesfall im Essener Uni-Viertel auf Hochtouren
Die Umrisszeichnung eines getöteten Mannes ist Dienstagmittag auf der linken Fahrspur der Bottroper Straße zu sehen.Foto: Ulrich von Born/ WAZ FotoPool

Essen.   Nach einem Todesfall am frühen Dienstagmorgen in Essen hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Ein Autofahrer hatte gemeldet, dass er einen Mann überfahren habe. Der Notarzt konnte nur noch dessen Tod feststellen. Eine Obduktion soll nun die Todesumstände und Identität des Mannes klären.

In Essen ist am frühen Dienstagmorgen ein Mann unter noch ungeklärten Umständen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei wurde sie gegen 4.30 Uhr in die Bottroper Straße gerufen. Auf der linken Fahrspur Richtung Bottrop, in Höhe der Haltebucht nach der Grillotraße, fanden die Beamten "einen leblos wirkenden Mann", so Sprecherin Tanja Hagelüken. Ein Autofahrer hatte sich gemeldet, weil er die Beine des auf der Straße liegenden Mannes mit seinem Wagen überrollt habe.

Die Polizisten hätten umgehend versucht, den Körper wiederzubeleben - ohne Erfolg: Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Todesumstände noch völlig unklar

Die Todesumstände sind bislang noch völlig unklar. Nach Angaben des Autofahrers sei der Mann schon vorher tot gewesen. Das kann die Polizei derzeit nicht bestätigen: "Wir wissen bisher nur, dass der Mann einmal überfahren wurde", so Tanja Hagelüken. Nun werde ermittelt, ob zuvor ein anderer Wagen über den Mann gerollt sei und dessen Fahrer Fahrerflucht begangen habe.

Der Leichnahm werde derzeit in der Rechtsmedizin untersucht. Durch die Obduktion erhofft sich die Polizei auch Hinweise auf die Identität des Toten. Denn der Mann habe keine Papiere bei sich gehabt.

Zeugen, die vor 4.30 Uhr etwas auf der Bottroper Straße mitbekommen haben, das im Zusammenhang mit dem Todesfall stehen könnte, werden dringend gebeten, sich unter 0201/829-0 bei der Polizei zu melden. (kas/sos)



Kommentare
28.05.2013
13:19
Rätselhafter Todesfall in Essen beschäftigt die Polizei
von majaara | #5

Vielleicht empfinde ja nur ich das so, aber muss man wirklich schreiben:
"Die Polizisten hätten umgehend versucht, den Körper wiederzubeleben" und "Der Körper werde derzeit in der Rechtsmedizin untersucht"? Bei DEM KÖRPER handelt es sich doch immer noch um einen Menschen oder wär er nur wieder ein Mensch gewesen, wenn DER KÖRPER wieder geatmet hätte? Furchtbar respektlose Ausdrucksweise, finde ich...

2 Antworten
Rätselhafter Todesfall in Essen beschäftigt die Polizei
von Xenia64 | #5-1

Recht hast Du. Ich vermisse hier auch ein wenig mehr Empathie!

Rätselhafter Todesfall in Essen beschäftigt die Polizei
von boehmann | #5-2

Robotersprache

28.05.2013
10:20
Rätselhafter Todesfall in Essen beschäftigt die Polizei
von HerrBrumm | #4

war kein schöner Anblick heut Morgen :-(

Da freut man sich, noch fix für 1,36 € vollgetankt zu haben & dann Blaulicht und ein halbwegs gut abgedeckter Körper schön mit Kreideumrandung.

Kann mir aber gut vorstellen, dass man da im Halbdunkeln einen Fußgänger wirklich nicht erwartet.

1 Antwort
Rätselhafter Todesfall in Essen beschäftigt die Polizei
von Xenia64 | #4-1

1,36€ war aber günstig. Jetzt zur Mittagszeit war der Sprit schon wieder bei 1,50 €uronen.

28.05.2013
09:48
Rätselhafter Todesfall in Essen beschäftigt die Polizei
von Redaktion_DerWesten.de | #3

Liebe Nutzer,
vielen Dank für die Hinweise. Wir haben gerade nochmal mit der Polizei gesprochen: Die Bottroper Straße ist derzeit zwischen Hans-Böckler-Straße und Bamlerstraße gesperrt. Wir haben den Text entsprechend korrigiert.

Die Redaktion

28.05.2013
08:31
Rätselhafter Todesfall in Essen beschäftigt die Polizei
von Braegel | #2

Liebe WAZ

Grillostrasse nicht Gladbecker Strasse. Ihre Artikel werden immer schlechter......!!

28.05.2013
08:28
Rätselhafter Todesfall in Essen beschäftigt die Polizei
von mar.go | #1

Bambeler Straße???

So etwas ist nicht gerade hilfreich für Autofahrer.

Aus dem Ressort
Neonazis wollen in Essen vor der Synagoge aufmarschieren
Rechter Aufmarsch
Ein mutmaßlicher Neonazi aus Süd-Deutschland hat bei der Polizei eine Demo für den 1. September vor der Alten Synagoge angemeldet. Am Donnerstag wird es ein Gespräch zwischen Polizei und Veranstalter geben, dann soll entschieden werden, ob die Kundgebung stattfinden kann. Bis zu 150 Teilnehmer...
Die Stadt tritt in die Pedale
Verkehr
Noch drei Tage – dann wird Oberbürgermeister Reinhard Paß am 31. August um elf Uhr auf der Kettwiger Straße in Höhe der Lichtburg offiziell das dritte „Essener Stadtradeln“ eröffnen und Teilnehmern, die für drei Wochen ihren Pkw stehen lassen wollen, die Autoschlüssel abnehmen.
21-Jähriger aus Essen wird seit Sonntag vermisst
Vermisstenfall
Die Polizei Essen hat auf der Suche nach einem geistig zurückgebliebenen Mann ein Foto des Vermissten veröffentlicht: Am Sonntagabend verschwand Duy Linh VU aus seiner Wohnung in Altenessen. Der 21-Jährige hält sich häufiger in der City auf, könnte aber auch nach Düsseldorf gefahren sein.
13-jähriger Schüler in Essen von Jugendlichen ausgeraubt
Polizei
Ein 13-Jähriger war nach Schulschluss auf dem Weg nach Hause, als ihm in der S-Bahn eine Gruppe Jugendlicher auffiel. Auf dem Bahnsteig in Werden attackierte ihn einer plötzlich und durchsuchte die Hosentaschen des Opfers. Mit einem erbeuteten Handy flüchtete das Quartett. Die Polizei sucht jetzt...
Das Fußball-Wohnzimmer in der 11Freunde-Bar ist zurück
Sport1-Talk
Endlich wieder Bundesliga. Endlich wieder sticheln im Büro, auf die arroganten Bayern schimpfen, die glücklosen Schalker bemitleiden. Schon nach dem ersten Spieltag leidenschaftliche Trainerdiskussionen führen. Es hat was gefehlt, trotz WM. Genau diese Gefühle bedient der Sport1-Fantalk.
Umfrage

Sozialdezernent Peter Renzel moniert, dass die Abschiebung von nicht politisch Verfolgten nicht schnell genug erfolgt. Stimmen Sie ihm zu?

 
Fotos und Videos
Ritter im Schrebergarten
Bildgalerie
KGV Stiftsdamenwald
Drohne fotografiert Gemeinde
Bildgalerie
Fotografie
Sendung mit der Maus
Bildgalerie
Gerresheimer
Kraft besucht Niederfeldsee
Bildgalerie
Bürgerfest