Das aktuelle Wetter Essen 9°C
Diebstahl

Parfüm-Diebe am Limbecker Platz verteidigten vehement ihre Beute

07.11.2012 | 15:20 Uhr
Parfüm-Diebe am Limbecker Platz verteidigten vehement ihre Beute
Heftig gewehrt haben sich zwei junge Männer, die von Detektiven am Limbecker Platz in Essen beim Diebstahl von Parfüm erwischt worden waren.Foto: Sebastian Konopka

Essen.  Heftig zur Wehr gesetzt haben sich zwei junge Männer, die von Detektiven am Limbecker Platz beim Diebstahl von Parfüm erwischt worden waren. Auch in Frohnhausen leisteten Ladendiebe Gegenwehr. In beiden Fällen ermittelt die Polizei nun wegen räuberischen Diebstahls.

Nach zwei Fällen von Ladendiebstahl am Dienstagnachmittag in der Stadtmitte und in Frohnhausen ermittelt die Polizei nun wegen räuberischen Diebstahls.

Gegen 15.20 Uhr wurden Ladendetektive am Limbecker Platz auf zwei verdächtige junge Männer aufmerksam. Als diese etliche Packungen mit Parfum stehlen wollten, schritten die Angestellten ein. Einer der Männer leistete laut Polizei sofort "erhebliche Gegenwehr", sodass die Detektive Probleme hatten, beide Männer zu halten. So konnte sein Kumpane fliehen.

Meldung vom 6.11.12
Ladendiebe in Essener City bespucken Polizisten

Heftig gewehrt haben sich vier Ladendiebe bei ihrer Verhaftung in der Essener Innenstadt. Nachdem sie teure Jacken aus dem Citycenter gestohlen hatten, schlugen und traten sie nach den herbeigerufenen Polizisten, beleidigten sie aufs Übelste und spuckten ihnen ins Gesicht.

Der andere, ein etwa 20 Jahre alte Mann, will angeblich aus Rumänien eingereist sein. Auf den erfolgreichen Diebstahl der Waren hatten er und sein Kompagnon sich mit speziellen Taschen professionell vorbereitet. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft nahmen Polizisten ihn vorläufig fest. Die Kriminalpolizei versucht nun, die tatsächliche Identität zur klären.

Rucksack von den Schultern gerissen

Gegen 17.45 Uhr wurde ein Pärchen beim Ladendiebstahl auf der Frohnhauser Straße beobachtet. Mit versteckten Flaschen wurden beide hinter der Kasse von einer Detektivin angesprochen. Während die junge Frau sofort flüchtete, setzte sich ihr Mittäter gegen die resolute Detektivin zur Wehr. Die Angestellte konnte zwar die anschließende Flucht des Räubers nicht verhindern, riss ihm aber den Rucksack mit dem Diebesgut von der Schulter. Durch die heftige Gegenwehr wurde sie aber leicht verletzt.

In beiden Fällen ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls.



Kommentare
08.11.2012
08:36
Parfüm-Diebe am Limbecker Platz verteidigten vehement ihre Beute
von Musashi | #8

Ich befürchte, bzw. bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass sich leider auf Grund dieser Vorkommnisse, welche durch die sog. "Migrationseuropäer" u.A. immer weiter zunehmen, die politische Landschaft in Deutschland äußerst nachhaltig verändern wird und dann will es wieder Niemand gewesen sein. Vielleicht braucht man ja auch wieder in absehbarer Zeit "Sündenböcke", um das totale Versagen unserer politischen "Eliten" zu kaschieren??? Ansonsten dürfte es "Dem Staat" schon so richtig "warm" ums Herz werden, sonst würde nicht mit solch hektischem Aktionismus i.S. "NSU-Terror", "dummer Bezirksschornsteinfeger in Dunkeldeutschland" etc. agiert werden. Die "Einschläge" kommen anscheinend schon näher und man sollte mittlerweile bitte einmal ganz sauber trennen, welche Gruppierungen das friedliche Zusammenleben in unserem Land nachhaltig stören!!!

07.11.2012
23:25
Parfüm-Diebe am Limbecker Platz verteidigten vehement ihre Beute
von meister1955 | #7

...aus Rumänien angereist. Mannomann, jetzt bin ich aber überrascht.

07.11.2012
21:12
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #6

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

07.11.2012
17:44
Parfüm-Diebe am Limbecker Platz verteidigten vehement ihre Beute
von Boisfeuras | #5

"Verteidigen" dürfte wohl kaum das richtige Verb sein, es sei denn, der Autor des Berichts vertritt die Auffassung, die Diebe hätten ein Anrecht auf die von ihnen gestohlenen Waren.

1 Antwort
Parfüm-Diebe am Limbecker Platz verteidigten vehement ihre Beute
von fuggerinessen | #5-1

Lieber Boisfeuras,
Liebe Redaktion

sehr gut aufgepasst. Durch die Sprache wird die Wahrnehmung verändert. Auch zur Wehr setzen impliziert die Übergriffigkeit der Beamten. Übergriffig, wenn nicht gewalttätig wurden hier jedoch nur die Räuber.

So wird das nichts mit dem Aboverkauf.

Mit bestem Gruß

FuggerinEssen

07.11.2012
16:24
Parfüm-Diebe am Limbecker Platz verteidigten vehement ihre Beute
von xxyz | #4

Es bleibt zu hoffen, dass die Richter die Geschäftsleute und Bürger vor diesen bestens vorbereiteten Kriminellen schützen.

Bald ist es in NRW wie in Mexiko. Die Banden haben den Staat abgelöst.

07.11.2012
15:50
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

07.11.2012
15:45
Zu Risiken und Nebenwirkungen der EU-Osterweiterung fragen Sie...
von Kritiker90 | #2

lieber nicht Ihre Politiker, denn beim Thema Freizügigkeit von Bulgaren, Rumänen & Co. haben sie einfach gepennt.
Wer muss das ausbaden? Die Bürger, die sie gewählt haben.

07.11.2012
15:40
Parfüm-Diebe verteidigten vehement ihre Beute
von a_ha | #1

"Good fences make good neighbours."

Aber wir freuen uns über die Vereinigten Staaten von Europa.

Aus dem Ressort
Zeche Zollverein rüstet sich für Eislauf-Saison
Zollverein
Der Reiseführer Marco Polo spricht vom „wohl faszinierendsten Ort zum Schlittschuhlaufen bundesweit“ und meint die Eisbahn auf Zollverein, die diesen Winter einen Monat lang öffnet: Vom 6. Dezember 2014 bis zum 4. Januar 2015 bietet sie neben der Eisbahn auch eine 180 Quadratmeter große Fläche zum...
Poesie in Gebärdensprache - erster Poetry Slam für Gehörlose
Poetry Slam
In Essen findet erstmals ein Poetry Slam in Gebärdensprache statt. Der Dichter- und Autorenwettbewerb im evangelischen Jugendzentrum „Emo“ in Rüttenscheid richtet sich ausdrücklich an nicht-hörendes und hörendes Publikum. Die Kandidaten können sich mit einem Video bewerben.
Stadt Essen will Ehrenamtlichen mit Freiwilligenkarte danken
Ehrenamt
In diesem Jahr sollen die ersten Essener eine Freiwilligenkarte erhalten. Die Stadt will ihre Anerkennung ausdrücken, Vergünstigungen gibt es derzeit nicht. Die Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren, wünschen sich bei ihren Einsätzen ermäßigten Eintritt ins Museum oder freie Fahrt mit dem Bus.
Essener Forscher erhalten Preis für Hunde-Pipi-Ergebnisse
Magnetsinn
Sabine Begall, Professor Hynek Burda und Pascal Malkemper von der Universität Duisburg-Essen ergatterten den Ig-Nobelpreis der Harvard-Universität mit einem Forschungsergebnis der ganz besonderen Art: Hunde richten sich instinktiv beim Pinkeln nach Norden oder Süden aus.
Innenministerium lenkt beim geplanten Groß-Asyl in Essen ein
Flüchtlinge
In einem Gespräch im NRW-Innenministerium haben die Stadt Essen und das Land einen Zwist über das geplante Groß-Asyl auf dem früheren Kutel-Gelände im Stadtteil Fischlaken beigelegt. Die Trägerschaft liegt beim Land. Damit ist nun der Weg für die Einrichtung mit bis zu 800 Plätzen frei.
Umfrage
Die Stadt Essen will Ehrenamtliche mit einer sogenannten Freiwilligenkarte würdigen. Dass die Ehrenamtlichen mit dem Ausweis auch Vergünstigungen - beispielsweise für kulturelle Einrichtungen - erhalten, ist derzeit nicht möglich. Was halten Sie davon?

Die Stadt Essen will Ehrenamtliche mit einer sogenannten Freiwilligenkarte würdigen. Dass die Ehrenamtlichen mit dem Ausweis auch Vergünstigungen - beispielsweise für kulturelle Einrichtungen - erhalten, ist derzeit nicht möglich. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos