Vom Dorf in die Großstadt

„Vampire mit Herz und Biss“: Was die EMA-Teens aktuell einstudieren, hat ebenfalls Biss und schäumt gar vor Herzblut.
„Vampire mit Herz und Biss“: Was die EMA-Teens aktuell einstudieren, hat ebenfalls Biss und schäumt gar vor Herzblut.
Foto: Frank Steffens
Was wir bereits wissen
Hin und wieder tritt die tief in Burgaltendorf verwurzelte Essener Musical Academy (EMA)in der Weststadthalle auf.

Essen-Burgaltendorf..  Vampire, Drachen und launige Frauen, die tanzend und singend und vor allem unverblümt sagen, was denn am Mann so alles dran ist. Das und noch viel mehr bringt die Essener Musical Academy (EMA) aus Burgaltendorf in diesem Jahr und auch schon bald auf die Bühne in der Weststadthalle. Geprobt wird aber „zuhause“, in der Grundschule Burgaltendorf.

„Das ist höher“, mahnt Jonas Utsch (34), der Musikpädagoge und Konzertpianist ist. Er übt gerade mit den Teens Lieder aus dem Musical „Vampire mit Herz und Biss“. „Sei bereit“ intoniert der Chor zur Melodie von „Total eclipse of the heart“.

Utsch spielt den Ton vor, weiter geht’s. Johanna (17) und Hanna (19) stehen auf, stellen sich Michael gegenüber auf. Männermangel bei der EMA brachte den 43-Jährigen unter die Teens: Denn denen fehlte ein Vampir. Ohne Textheft singt er bereits, manche Jugendliche hält sich noch daran fest. Noch. Die in den Musikraum scheinende Sonne verkraftet der Vampir gut. Die bleibt draußen, wenn es auf der Bühne der Weststadthalle ernst wird.

80 Darsteller, drei Stücke

Denn dann bespielen die 80 Darsteller der EMA aus vier Gruppen die Halle mit drei Stücken: Die Teens geben „Vampire mit Herz und Biss“, die Kids und die Sternchen zeigen „Tabaluga und Lilli“ und die Bigs führen „Männer“ auf.

Diese Komödie hat übrigens Michael Walta geschrieben, Leiter der EMA, Entertainer, Bauchredner und ausgebildeter Musicalsänger. Dort bekommen die Herren der Schöpfung ihr Fett weg – mit Augenzwinkern und Liedern etwa von Herbert Grönemeyer, den Ärzten oder Udo Lindenberg.

Während die Teens noch singen, machen sich die 13 Frauen der Bigs bereit, Tänze zu proben. „Michael hat die Rollen auf die einzelnen Darsteller zugeschrieben, sie gehen darin auf“, sagt Katja Kientop-Walta, die nicht nur mitspielt, sondern auch für Verwaltung, Organisation und Planung verantwortlich ist.

Die Ferien wollen die Bigs nicht als Auszeit nehmen: „Wir werden uns zum Drehbuchlesen treffen“, so Kientop-Walta. Neben dem Probenfreitag legen die Damen teils auch sonntags ein Tanztraining ein, damit die Choreografien von Ramona Kunze bei den Aufführungen sitzen.

Die Gesamtleitung von EMA liegt bei Michael Walta, er organisierte auch den Vampir. Denn er traf seinen Namensvetter Michael bei einer Aufführung, sprach ihn an.

Die anderen Männerrollen sind mit Mädchen besetzt. „Auf Dauer würden wir uns natürlich freuen, wenn mehr Männer mitmachen würden“, so Katja Kientop-Walta. Die Musik für die Vampirgeschichte wird in der Weststadthalle vom Band kommen, ansonsten aber spielt eine vierköpfige Band.

Die Sternchen – Kinder ab fünf Jahren und bis zur zweiten Klasse, die einst zu einer Tanzgruppe im katholischen Kindergarten gehörten – tanzen lediglich, wachsen so aber nach und nach in die Kindergruppe der EMA hinein. Viel Spaß haben sie bei den Proben des Musicals „Tabaluga und Lilli“, in dem auch kleine Ameisen die Bühne bevölkern werden. Deren Fühler übrigens sind gestaltet von Schülern der Comenius-Schule in Burgaltendorf. „Sie unterstützen uns, wir arbeiten gern mit ihnen zusammen, ebenso wie mit dem sozialen Projekt Nähstube in Duisburg“, sagt Kientop-Walta – und freut sich, dass EMA seit Juni ein neues Kostümlager in Kupferdreh hat. „Vorher hatten wir einen Container gemietet, da kam man aber spontan nicht dran.“

Aufführungen in der Weststadthalle (Thea-Leymannstr. 23): Die Teens zeigen am 29./30. August (je 16 Uhr), „Vampire mit Herz und Biss“. Die EMA-Kids zusammen mit den EMA-Sternchen zeigen ihre Version von „Tabaluga und Lilli“ dann am 12. und 13. September (jeweils 11 Uhr). Die Bigs zeigen die Komödie „Männer“ von Michael Walta am 12./13. September, je 17 Uhr. Karten zum Preis von 10 Euro (ermäßigt 7 Euro) pro Vorstellung gibt es ab dem morgigen Mittwoch, 1. Juli, in Burgaltendorf im Geschäft „Kleine Bücherwelt“ (Alte Hauptstr. 10, 0201 57 18 320). Kombitickets gibt es
entweder direkt bei der EMA ( 0201 85 76 342) oder auch über die Homepage:
www.ema4you.de