Partymeile im Volksgarten Kray

BMX-Fahrer Justin Mees (16) testet schon mal die Skaterbahn.
BMX-Fahrer Justin Mees (16) testet schon mal die Skaterbahn.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Nach einer sturmbedingten Zwangspause im vergangenen Jahr startet „Kray or Die“ mit erweitertem Programm am heutigen Freitag durch.

Essen-Kray..  Der vergangene Jahr war hart für die Kinder und Jugendlichen in Kray – so richtig hart: Das Jugendfestival „Kray or Die“, längst eine feste Größe im Veranstaltungskalender des Stadtteils, fiel aus. Pfingststurm Ela hatte ganze Arbeit geleistet und den Volksgarten unbespielbar zurückgelassen. Doch die Zeit des Wartens hat nun ein Ende. Am morgigen Samstag sind wieder heiße Live-Musik, coole Bands, eine brandneue Hip Hop-Bühne und die Premiere der „Kultur- und Demokratiemeile“ zu erwarten, wenn sich der Park an der Ottostraße von 15 bis 22 Uhr in eine Partymeile verwandelt.

Kernstück des Events ist die Musik, daran besteht kein Zweifel. Über 80 Bands hatten sich um die begehrten Plätze beworben; am Ende blieben sieben davon über, die den „Daumen hoch“ der Juroren Jörg Sender (Jugendhilfe Essen) und Jürgen Zips-Zimmermann (Julius-Leber-Haus) bekamen. Natürlich gab es einige Enttäuschungen zu bewältigen, „doch es war uns wichtig, besonders den lokalen Bands eine Chance zu geben“, bittet Sender um Verständnis. Verloren hat von den Kandidaten eh niemand, denn alle Bewerber konnten sich durchweg hören lassen.

Sieben Bands qualifiziert

Nun stehen also die „Glorreichen Sieben“ auf dem Open-Air-Stage, der bei der nunmehr sechsten Auflage des Spektakels allerdings Konkurrenz aus dem Hip Hop-Lager bekommt. Gleich im Dutzend steigen in Hip Hopper ins Geschäft ein und bekommen deshalb sogar eine eigene Bühne. Doch damit nicht genug: „Unter der Anleitung eines professionellen Tanzlehrers werden wir in einer eigenen kleinen Sektion drei Workshops anbieten. Dort können sich alle, die Spaß am Tanzen haben, einige Moves beibringen lassen“, verspricht sich Jörg Sender jede Menge Aktion auf dem Dance Stage.

Die Veranstalter – neben der Jugendhilfe und der Awo sitzen auch noch die Ev. Kirche Kray, die Ev. Jugend Gelsenkirchen-Rotthausen sowie das Jugendzentrum „Spunk“ und die Ev. Jugend Apostelkirchengemeinde aus Ückendorf im Boot – haben die Zwangspause genutzt und sich einiges Neues einfallen lassen. Beispielsweise einen Scooter-Contest, bei dem sich die Akteure mit Alu-Rollern auf die Skateranlage wagen. „Die Roller sind natürlich umgebaut, besitzen Verstärkungen und breitere, spezielle Räder“, weiß Sender. „Die gezeigten Tricks sind ebenso spektakulär wie die im Bike-Contest ab 19.30 Uhr oder die der Skater, die ab 15.30 Uhr starten. Die Party kann also losgehen. Die Gastgeber erwarten 1000 Besucher – mindestens.

Bühne 1: Open Air Stage: KUK (Elektro), The Atrium (Rockpop), Scargot (Metal), Ninetyfour-X (Rock), Artcon (Reggae/Funk), PinkePank (Garagerock), CJ Parker (Pop-Punk).

Bühne 2: HipHop Stage: Yark 45, Nerd, Lumick’s Lu & Friends, Jirka O. & DJ Freaky Bee, Stevo & MarvF, Marvelous & Sizzo45, DasBleibt, StylezUnlimeted, SYZ, CrazyB, DoubleA & Stylerwack, Canis Morsus, René Rebell

Bühne 3: Dance Stage: Dancing Feet, Disco Girls, Veilchen Showdancer, Stylez unlimited.