Grundschule bekommt neue Kletterburg

Ein wenig Geduld: Die neue Kletterburg, die hier von den Schülern der Klasse 4b inspiziert wird, kann erst ab dem kommenden Montag benutzt werden.
Ein wenig Geduld: Die neue Kletterburg, die hier von den Schülern der Klasse 4b inspiziert wird, kann erst ab dem kommenden Montag benutzt werden.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Kinder haben Spaß, weil die gute Zusammenarbeit der Grundschule mit der Stadt und der Immobilienwirtschaft weitere Früchte trägt.

Essen-Burgaltendorf..  Gleich doppelten Grund zur Freude gab es nun an der Grundschule Burgaltendorf: Die städtische Immobilienwirtschaft hielt wie verabredet Wort und montierte ein nagelneues Klettergerüst am zweiten Standort der Schule an der Holteyer Straße. Das alte Spielgerät hatte nach mehr als zehn Jahren ausgedient und war schon vor einiger Zeit abgerissen worden. Die Schule und der eigene Förderverein hatten sich in Kooperation mit der Stadt jedoch um schnellen Ersatz bemüht – mit Erfolg. „Auf der neuen Kletterburg spielen können unsere Schüler aber natürlich auch die Kinder aus der Nachbarschaft jedoch erst ab dem 16. Februar“, erklärt Schulleiter Holger Papieß. „Denn bis dahin sind dann die betonierten Fundamente ausgehärtet.“

Bereits fertig sind hingegen der neue Sitzplatz- und auch der überarbeitete Spielbereich auf dem Schulhof an der Alte Hauptstraße. Dort spendierte die Ruhrkohle AG eine Holzsitzbank und auch eine Tischgarnitur.

Freuen dürfen sich die Kinder auch über eine Reifenschaukel, die bereits einer ersten „Belastungsprobe“ unterzogen wurde. Papieß: „Auf unserem großen Schulfest am 30. Mai wollen wir dieses Engagement dann aber noch einmal gebührend würdigen.“

Ungeachtet dessen geht die Zusammenarbeit der Schule mit der Stadt und der Immobilienwirtschaft weiter. „Unsere Kooperation hat bislang perfekt funktioniert“, lobt Papieß. „Alle Pläne wurden umgesetzt.“ Damit dies auch künftig so bleibt, soll schon bald bei einem gemeinsamen Ortstermin an der Holteyer Straße über die anstehende Sportplatzinstandsetzung und auch die Schulhofrenovierung gesprochen werden.

Schulhofbemalung am 14. März

Am Montag, 14. März, werden die Grundschüler aus Burgaltendorf übrigens selbst aktiv und greifen bei der gemeinsamen Schulhofbemalung zu Pinsel und Farbe. Das Material stellt die RWE im Rahmen ihrer Aktion „Aktiv vor Ort“ kostenlos zur Verfügung. An diesem Tag werden daher Mitarbeiter der RWE die Schulveranstaltung aktiv begleiten.