Abstrampeln für den guten Zweck

Ab die Post: Leonie Zepper und Michael Sachs waren im vergangenen Jahr dabei.
Ab die Post: Leonie Zepper und Michael Sachs waren im vergangenen Jahr dabei.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
„A Night On Bike For Children“: Von Freitagabend bis Samstagmittag treten Menschen in die Pedalen, um Geld für den Essener Kinderverein einzuspielen.

Essen-Überruhr..  Holger Zepper ist ein im positiven Sinne umtriebiger Typ. Seit einigen Jahren wohnt der 39-Jährige der Liebe und Familie wegen in Burgaltendorf, eine weitere seiner Leidenschaften ist das durchaus ambitionierte Radfahren – und genau deshalb nimmt er auch eines seiner Lieblingshobbys, um erneut die gute Sache zu unterstützen. Vom morgigen Freitagabend bis zum Samstagmittag heißt es wieder einmal „A Night On Bike For Children“, eine Nacht auf dem Rad, und das alles für Kinder, die Hilfe benötigen. Zepper tritt mit anderen begeisterten Radfahrern in die Pedalen. Rund 16 Stunden werden sich die Menschen abstrampeln, um unterm Strich möglichst viel Geld für den Essener Kinderverein einzuspielen.

Zum dritten Mal. 2013 ging der Erlös an die Deutsche Kinderkrebshilfe, im vergangenen Jahr dann an die Aktion „Lichtblicke“. „Diesmal wollten wir bewusst etwas lokaler werden und haben daher den Essener Kinderverein ausgesucht“, beschreibt Zepper, warum die Wahl fiel, wie sie fiel.

„Tatort“: Überruhrstraße 225

Überruhr, die Überruhrstraße in Höhe der Hausnummer 225, der erhöhte Grünstreifen im Schatten der Neuapostolischen Kirche. Das ist ab dem morgigen Freitag und ab etwa 21 Uhr der „Tatort“. Menschen, die bewusst Aufsehen erregen wollen, die auf ihren auf Trainingsrollen aufgebockten Rädern Kilometer machen, um andere Menschen zu Spenden zu animieren – oder zum Kauf eines oder gerne auch mehrerer Lose (1 Euro). „Es gibt wirklich coole Preise“ verspricht Zepper, und jedes Los hilft dem guten Zweck.

16 Stunden lang werden Radsportler nahezu jedweder Couleur versuchen, so viel wie möglich, Achtung, Kalauer, „auf die Kette zu kriegen“. Die abgespulten Kilometer sind am Ende aber egal – zumindest für die Summe X, die irgendwann dann dem Essener Kinderverein übergeben wird.

Die Anhöhe verspricht allen Teilnehmern einen wirklich guten Ausblick, für alle, die auch mal mitmischen möchten, gibt es ein freies Rad. Also, keine Scheu.

Auch in der Nacht wird immer mindestens ein Fahrer auf der Rolle Kilometer abspulen, während sich die anderen im Basislager Kirche auf den nächsten Einsatz vorbereiten, eine heiße Suppe oder auch ‘ne Mütze Schlaf zu sich nehmen. Am Samstagvormittag dann aber wird’s sicherlich voller, weil zahlreiche Hobbyfahrer ihr Kommen zugesagt haben und bis etwa 13 Uhr alles geben werden und sich abstrampeln. „Die Nacht werden wir uns zu fünft um die Ohren schlagen“, so Zepper, „ehe am Samstag rund zwölf Sportler auf ihren Rädern zu sehen sind“.

Kinder radeln für Kinder: Unter den „Rennfahrern“ wird sich auch eine kleine Abordnung der U 12 des Fußball-Regionalligisten FC Kray mischen, denn die etwa elfjährigen Nachwuchskicker sind von der Aktion begeistert und wollen sich gerne engagieren.

Überaus erfreulich: Die RWE-Gesellschaft etwa hat bereits im Vorfeld einen von Zepper angeleierten Sponsorenvertrag mit dem Verein unterzeichnt, aber auch der örtliche Einzelhandel und einige regionale Firmen unterstützen die Veranstaltung nach Kräften.

Im Rahmen der Veranstaltung findet nebenan die Saisoneröffnung bei Radsport Rauer statt. Neben Testbikes der Marken BMC und Cervelo wird am Samstag ab 10.30 Uhr eine etwa zwei Stunden andauernde, geführte Rennradtour angeboten. Mountainbike-Profi Kerstin Kögler wiederum nimmt Freunde der groben Stollen mit in den Wald und leitet einen Fahrtechnikkurs, und das neu gegründete Radteam „Boksteen & Friends“ stellt sich vor.

Deutscher Kinderverein Essen:
Das Schwerpunktthema ist der Kampf gegen Kindesmisshandlung. Unterstützt wird der Vorstand um Dr. Sebastian Schmidt (Vorsitzender), Ursula Stemmer und die Geschäftsführer Sven H. Ricken und Rainer Rettinger von der Rechtsmedizinern Prof. Michael Tsokos und Dr. Saskia Etzold und diversen Buchautoren. Weitere Infos gibt’s im Netz: www.deutscher-kinderverein.de