Das aktuelle Wetter Essen 15°C
Kriminalität

Opfer in Borbeck verjagt Räuber mit Schreckschusswaffe

12.01.2016 | 16:48 Uhr
Opfer in Borbeck verjagt Räuber mit Schreckschusswaffe
Die Polizei Essen ermittelt nach einem Überfall im Schlosspark Borbeck.Foto: Christoph Reichwein/ FUNKE Foto Services

Essen.   Ein 33-Jähriger ist im Borbecker Schlosspark in Essen überfallen worden. Der Mann wehrte sich mit einem Warnschuss aus seiner Schreckschusswaffe.

Ein 33-Jähriger ist am Montag gegen 21 Uhr im Schlosspark Borbeck überfallen worden. Wie die Polizei Essen mitteilte, versetzten Unbekannte dem Mann in Höhe des Kinderspielplatzes an der Fürstenbergstraße einen Schlag gegen den Kopf. Er ging zu Boden. Dort traten die Täter ihm in den Rücken und rissen an seiner Jacke.

Erst als das Opfer einen Warnschuss aus seiner Schreckschusswaffe abgab, ließen sie von ihm ab. Wie der 33-Jährige später angab, sollen die drei Täter zwischen 20 und 25 Jahre alt sein. Einer trug eine dunkle Baseballkappe und hat einen Dreitagebart.

Hinweise nimmt die Polizei Essen unter der Telefonnummer 0201-8290 entgegen.

Kommentare
13.01.2016
09:17
Opfer in Borbeck verjagt Räuber mit Schreckschusswaffe
von Datasi | #6

Die von der WAZ arbeiten scheinbar noch nach dem Erlass des NRW Innenministers.
Leserverdummung könnte man auch dazu sagen. Die Pressestelle der...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Nord-Open-Air
Bildgalerie
Festival
Besuch beim GOP Essen
Bildgalerie
Sommeraktion
Grünes Paradies
Bildgalerie
Offene Gartenpforte
article
11456840
Opfer in Borbeck verjagt Räuber mit Schreckschusswaffe
Opfer in Borbeck verjagt Räuber mit Schreckschusswaffe
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/opfer-in-borbeck-verjagt-raeuber-mit-schreckschusswaffe-id11456840.html
2016-01-12 16:48
crime, Polizei, Essen, Borbeck, Kriminalität, Gewalt, Sicherheit
Essen