Das aktuelle Wetter Essen 8°C
Wirtschaft

Opel-Händler leiden unter Spekulation um Werksschließungen

21.05.2012 | 18:55 Uhr
Der Geschäftsführer des Opel Vertragshändlers Opel Lammel in Essen-Heisingen, fotografiert am Montag, 21.5.2012.Foto: Oliver Müller

Essen.  Die Spekulationen über die Schließung des Bochumer Opel-Werkes verunsichert potenzielle Käufer. Das spüren vor allem die Essener Vertragshändler des Rüsselsheimer Automobilbauers.

„Wir befinden uns im Sinkflug“, sagt Matthias Schlich. Der Geschäftsführer von Opel Lammel in Heisingen erlebt tagtäglich, dass die anhaltenden Spekulationen über Lohnkürzungen und Werksschließungen beim Autobauer Opel zunehmend potenzielle Käufer abschrecken. Das Image des Rüsselsheimer Autobauers sei stark angeschlagen, klagt Schlich, „das bekommen wir deutlich zu spüren.“

Video
Bochum, 21.05.2012: Zur Betriebsversammlung im Bochumer Opelwerk kamen außer den Mitarbeitern auch viele Menschen die Ihre Solidarität bekunden wollten.

Die Kunden seien durch die Negativschlagzeilen verunsichert, fürchten, dass bei einer drohenden Pleite Garantie- und Reparaturleistungen nicht mehr möglich wären. Manche blieben deshalb ganz weg. Seit 1977 ist das kleine Autohaus im Essener Süden Opel-Vertragshändler, hat auch noch die „guten“ Zeiten erlebt: „Damals lag unser Marktanteil bei 30 Prozent.“

Auf gleicher Höhe mit Skoda

Das ist lange her: Im April 2012 kam die Marke in der EU mit 66.200 Neuzulassungen nur noch auf 6,5 Prozent Anteil. Damit liegt der einstige VW-Konkurrent auf gleicher Höhe mit Skoda und deutlich hinter Ford . Bitter sei das, so Schlich, und werde der Qualität der Autos eigentlich nicht gerecht. „Unsere Marke ist gut, das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, wir haben kaum Reklamationen.“ Trotzdem fehle die „Loyalität“ zur Marke Opel, die doch längst nicht mehr so bieder daherkomme wie noch in den 70er Jahren.

Lammel ist einer von vier Opel-Vertragshändlern in Essen. Die meisten von ihnen wollen sich zu den neuesten Entwicklungen des krisengeschüttelten Konzerns nicht äußern. Zu groß scheint die Verunsicherung. Auch Jörg Burmann fürchtet die negativen Schlagzeilen. Der Kfz-Meister leitet gemeinsam mit seinem Vater die Geschicke des Autohaus Burmann, eines alteingesessenen Familienbetriebes in Frohnhausen. Bereits seit 1959 werden hier Fabrikate von Opel verkauft.

"Ich kann nicht klagen"

„Unser Betrieb läuft eigentlich gut, ich kann nicht klagen“, sagt Burmann. Nun sei er auch ein kleiner Händler, der seit Jahrzehnten auf seine Stammkunden zählen kann. Neben Service und Reparatur ist der Neuwagenverkauf nur ein Standbein. Doch auch hier sei eine wachsende Verunsicherung zu spüren, sagt Burmann. „Der ein oder andere Kunde wird sich sicher überlegen, ob er einen Opel kauft.“ Viel dagegenhalten kann der Kfz-Meister nicht: „Leider habe ich keinen Einfluss auf die Geschäftspolitik des Mutterkonzerns General Motors.“

"Lasst Opel nicht sterben"

Für den gilt die Verlagerung der Produktion des Hauptmodells Astra von Rüsselsheim nach England und Polen als beschlossene Sache. Über eine mögliche Schließung des Bochumer Werkes und eine Verlagerung der Zafira-Produktion nach Rüsselsheim wird derzeit spekuliert.

„Machen wir uns nichts vor: Die Ursache des ganzen Übels ist die Zurückhaltung der Käufer“, sagt Matthias Schlich. Ob sie ein Resultat der Negativschlagzeilen ist oder die Krise erst ausgelöst hat, mag Schlich nicht beurteilen. Für ihn zählt eigentlich nur, ob das Heisinger Autohaus, das er seit 2010 gemeinsam mit Klaus Lammel führt, seinen 17 Mitarbeitern auch künftig eine krisenfeste Arbeitsstelle bieten kann.

Vera Eckardt



Kommentare
23.05.2012
19:41
Gegendarstellung: Opel-Händler leiden unter Spekulation um Werksschließungen
von Schlich | #11

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin doch sehr erschrocken was aus meinem Interview geworden ist.

Sicherlich ist es als Händler bitter wenn der Hersteller Marktanteile verliert, dies wirkt sich nachteilig auf die Händlerschaft aus. Zusätzlich zum schlechten Europageschäft sind Spekulationen über die Opel Werke nicht gerade verkaufsförderlich.
Mein Interview sollte die Stärken von Opel aufzeigen, da wären zum Beispiel Dinge wie der Flex Fix Fahrradträger, das AFL Kurvenlicht, die sehr hohe Qualität der Fahrzeuge, das moderne Design, sowie die Bezahlbarkeit der Fahrzeugflotte. Leider wurden diese wichtigen Dinge nicht veröffentlicht.

Der Satz: "Wir befinden uns im Sinkflug" stammt nicht von mir, dies ist nicht meine Redensart. Ein gedacht positiver Artikel wurde mit negativen Schlagzeilen verfälscht.
Dies erinnert mich eher an die Bild Zeitung als an die WAZ, sehr traurig.
Wir und alle anderen Opel Händler stehen geschlossen hinter der Adam Opel AG.
MfG. Matthias Schlich

22.05.2012
12:39
Opel-Händler leiden unter Spekulation um Werksschließungen
von roethomaxx | #10

Wenn schon die Einmischung der Politik gefordert wird, dann sollte doch die hochgelobte Ministerpräsidentin Frau Hannelore Kraft dem GM-Vorstand einen Deal vorschlagen: und zwar verpflichtet sich das Land NRW in der neuen Legislaturperiode (2012-2017), verstärkt Opel-Fahrzeuge aus dem Werk Bochum für die diversen Fuhrparks einzukaufen. Auf der anderen Seite gibt GM während der laufendne Legislaturperiode bis 2017 eine Bestandsgarantie für das Opel-Werk in Bochum ab. Diese Bestandsgarantie wird dann jeweils um die Einkaufsgarantie für Opel-Fahrzeuge verlängert.

22.05.2012
12:10
Opel-Händler leiden unter Spekulation um Werksschließungen
von muemumin | #9

Mein Eindruck ist, dass GM langsam vesucht Opel zu liquidieren und den euroräischen Markt in dem bisher von Opel vertretenen Segment durch eigene Modelle zu ersetzen. So ist mir in letzter Zeit verstärkt Webung in Printmedien aufgefallen für Chevrolet-Modelle im Sektor der klein- und Mittelklassewagen. Auf diesem Gebiet findet sich jedoch keine Werbung mehr für Opel-Modelle.
So leid es mir um die Marke "Opel" tut, ich werde diese Marke boykottieren. Meiner Meinung nach wird die Marke nur noch deswegen von GM gehalten, weil die Deutsche Regierung damit erpressbar ist. Es geht nur noch um Bundessubventionen. Wenn alles abgesaugt ist, was machbar ist, wird sich GM eiskalt zurückziehen.

22.05.2012
11:45
Opel-Händler leiden unter Spekulation um Werksschließungen
von captainkawa | #8

Als weitsichtiges Unternehmen sollte ein OPEL-Autohaus einen neuen Händlervertrag mit Skoda, Kia oder Hyundai abschließen.

22.05.2012
11:40
Opel-Händler leiden unter Spekulation um Werksschließungen
von bonafide | #7

Der Marke vertraue ich..aber ich werde mir definitiv keinen Astra mehr kaufen. Wenn ich schon eine ausländische Ware kaufe dann schwenke ich von buy German zumindest um auf buy Quality. Was ich weder den Polen noch den Engländern zutrau.

Sicher bin ich mit dieser Ansicht nicht allein und der Opel Sinkflug wird zumindest in Deutschland weitergehen.
ich ahne das OPEL demnächst doch einen chinesichen Autobauer als europäisches Standbein dient.

22.05.2012
11:38
Opel-Händler leiden unter Spekulation um Werksschließungen
von dieterborussia | #6

Adam Opel hat seinerzeit Nähmaschienen hergestellt.
Da kann man nicht einfach Räder drunterschrauben und davon ausgehen das es keiner merkt.

22.05.2012
11:21
Opel-Händler leiden unter Spekulation um Werksschließungen
von wohlzufrieden | #5

Die Zeiten werden immer unsicherer. Daihatsu zieht sich ganz aus Deutschland zurück, Mitsubishi nimmt die Produktion aus Europa. Es werden nicht viele übrig bleiben...

22.05.2012
11:06
Opel-Händler leiden unter Spekulation um Werksschließungen
von meigustu | #4

#1 ves springen ja auch nicht alle ab, sondern nur die, denen eine deutsche Produktion und Entwicklung wichtig ist.

22.05.2012
10:07
Opel-Händler leiden unter Spekulation um Werksschließungen
von randori20 | #3

und das ist auch gut so. Wer will schließlich Autos kaufen bei denen durch ein jederzeit mögliches Ende des Herstellers die Ersatzteilversorgung nicht sicher ist.

21.05.2012
20:09
„Wir befinden uns im Sinkflug“
von pipe | #2

"und werde der Qualität der Autos eigentlich nicht gerecht"

Hä ???

Wenn nach 3 Jahren und 30.000km Gelenkwellen und Spurstangen ausgelutscht sind und ersetzt werden müssen (so wie bei mehreren Corsas aus Bj2009), wenn dieser Systemfehler nicht durch eine abgeschlossene und bezahlte Anschlußgarantie aufgefangen wird und Opel auch keinerlei Kulanz zeigt, bedeutet das Wort Qualität für Opel offenbar etwas anderes als für den gemeinen Käufer.

Dann hat der Opel-Marktanteil nichts mit Käufer-Verunsicherung zu tun, sondern mit fabrikneuem Opel-Schrott

Aus dem Ressort
Freie Fahrt zur A 40 - Stadt und Tüv Nord legen Streit bei
A 40
Dem Bau der geplanten Erschließungsstraße zur A 40 über das ehemalige DMT-Gelände im Besitz des Tüv steht nichts mehr im Wege. Die Stadt wird den notwendigen Geländestreifen kaufen. Eine Enteignung des Tüv ist vom Tisch.
Mord an Madeleine W. - Angeklagter Stiefvater ist Psychopath
Prozess
Dem Mann, der seine Stieftochter, Madeleine W., umgebracht und in seinem Kleingarten einbetoniert haben soll, bescheinigt die psychiatrische Gutachterin vor dem Landgericht Essen „psychopathische Züge“. Er manipuliere und kontrolliere sein Umfeld, denke immer nur an eigene Interessen.
Mängel auf frisch sanierter Alfredstraße werden behoben
Stau
Seit Anfang der Woche herrscht auf der Alfredstraße vor allem im Berufsverkehr schon wieder Stillstand: Die einspurigen Sperrungen zwischen Krawehlstraße und A52-Auffahrt sind notwendig, um Mängel nachzubessern. Die Schäden wurden während der 2,9 Millionen Euro teuren Sanierung 2013 verursacht.
Radfahrerin schwer verletzt – Polizei Essen sucht Zeugen
Unfall
Eine Radfahrerin wurde am Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall in Essen-Rüttenscheid schwer verletzt. Laut bisherigen Erkenntnissen der Polizei stieß die 54-jährige Frau mit dem Wagen eines Autofahrers (67) zusammen. Die Ermittler des Verkehrskommissariats 1 bitten um Zeugenhinweise.
Fahrerin (75) gerät aus ungeklärter Ursache in Gegenverkehr
Unfall
Zu einem Verkehrsunfall kam es am Dienstagabend auf der Straße Lelei in Essen-Heisingen. Dort geriet eine 75-jährige Fahrerin mit ihrem Auto aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Bei dem Unfall wurden insgesamt vier Personen verletzt, drei mussten ins Krankenhaus.
Umfrage
Die AOK hat die Qualität von Operationen in Krankenhäusern bewertet – und dabei auch Essener Häuser unter die Lupe genommen. Wie wählen Sie ein Krankenhaus aus, wenn Sie operiert werden müssen?

Die AOK hat die Qualität von Operationen in Krankenhäusern bewertet – und dabei auch Essener Häuser unter die Lupe genommen. Wie wählen Sie ein Krankenhaus aus, wenn Sie operiert werden müssen?

 
Fotos und Videos
Heimspiel in der Lichtburg in Essen.
Bildgalerie
Richtig Fremdgehen
Frauen und Autos bei Motor Show
Bildgalerie
Hostessen
Von Kettwig bis Kupferdreh
Bildgalerie
Luftbilder
Komm auf Tour
Video
Video