Opel-Fahrer überschlägt sich auf der A40 in Essen

Foto: Archiv/Ingo Otto/Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Auf der A40 in Essen hat sich am Donnerstagmorgen ein Mann aus Recklinghausen mit seinem Opel überschlagen. Der Wagen blieb im Graben liegen.

Essen.. Unfall am Donnerstagmorgen auf der A40 Richtung Bochum: An der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Süd hat sich gegen 6.30 Uhr ein Mann aus Recklinghausen mit seinem schwarzen Opel überschlagen.

Die Unfallursache ist laut Polizei noch nicht bekannt – offenbar hatte der Fahrer in der scharfen Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war nach rechts ausgeschert. Er überschlug sich und landete im Rasendreieck zwischen Aus- und Auffahrt. Andere Verkehrsteilnehmer waren nicht beteiligt.

Die Verkehrsbehinderungen hielten sich aber in Grenzen – die A40 war zu keinem Zeitpunkt gesperrt. Nur die Abfahrt auf die B227 nach Gelsenkirchen war für die Bergung etwa eine Dreiviertelstunde lang dicht: Das Abschleppunternehmen musste den Wagen mit einem Kran von Rasen hieven.

Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon: Er blieb trotz des Überschlags unverletzt. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt. (kafi)