Das aktuelle Wetter Essen 19°C
Kriminalität

Öffentlicher Drogenhandel: Erneuter Hilferuf aus Altendorf

27.02.2016 | 08:00 Uhr
Die Hauseigentümer möchten den Durchgang zwischen Schmidt- und Altendorfer Straße zumauern.Foto: Knut Vahlensieck / FUNKE Foto Services

Essen-Altendorf.   Bereits im Sommer schlugen Anwohner der Altendorfer Straße Alarm: Unter ihren Augen werde mit Drogen gedealt. Doch heute sei es noch schlimmer.

Quasi zu einem Medienthema wurde im vergangenen Juli der Durchgang zwischen der Altendorfer- und der Schmitzstraße. Der Bericht dieser Zeitung über den öffentlichen Drogenhandel unter dem schützenden Dach und die Sorgen der Anwohner und Geschäftsleute in Altendorf hatte ein großes Echo ausgelöst – besonders die Nachricht, dass die Hauseigentümer Rohit K. und Karl-Heinz Becker den Durchgang zumauern möchten, um die Drogenhändler zu vertreiben. Mit der Baugenehmigung können die beiden Altendorfer bald rechnen, teilte die Stadt am Freitag mit.

Seit Sommer 2015 sei die Lage noch weiter eskaliert, schreibt jetzt Rohit K. in einem offenen Brief an Oberbürgermeister und Innenministerium. „Die Drogen in Altendorf werden so angeboten wie legale Ware. Die Dealer stehen in jeder Ecke ohne Angst und Befürchtung und verkaufen in der Öffentlichkeit Drogen wie Brötchen auf dem Marktplatz. Wir fühlen uns momentan sowohl von der Politik als auch von der Polizei vollkommen vernachlässigt und sind sehr enttäuscht“, sagt er.

Drogenhandel hat laut Polizei nachgelassen

Im Sommer, kurz nach dem Medienwirbel, hätten Ordnungsamt und Polizei noch starke Präsenz auf der Altendorfer Straße gezeigt. Das sei heute anders: „Es scheint so, dass die Polizei, Stadt Essen und Ordnungsamt diese Umstände nicht mehr interessieren.“

Polizeisprecher Lars Lindemann versichert hingegen, dass sich an der Präsenz nichts geändert habe: „Seit Jahren sind wir da. Wir sind auch nicht anders vorgegangen, gehen z. B. auch in Zivil Streife.“ Und: „Der Drogenhandel hat dort definitiv nachgelassen.“

In der Verbindungsstraße zwischen der Schmitz- und der Haskenstraße liegt Müll weit verstreut herum. Foto: Rüdiger Hagenbucher

Und das städtische Ordnungsamt, so teilt die Stadt am Freitag mit, habe den Durchgang in diesem Jahr bereits 13 Mal begangen. Einmal sei man auf die verdächtigten Personen gestoßen, die dann aber gleich weggegangen seien.

Durchhalten oder weggehen?

Doch Anwohner wie z. B. auch Schmuckhändler Sultan Kizildere (52) nehmen die Situation völlig anders wahr. Seit drei Jahren betreibt er seinen An- und Verkauf an der Altendorfer Straße, doch seinen Kindern verbietet er es inzwischen, ihn in seinem Geschäft zu besuchen. „Die bekloppten Leute wollen ihnen Drogen verkaufen“, schimpft er. Und verweist gleichzeitig auf die Eingangstür seines Geschäfts, die deutliche Einbruchsspuren aufweist: „Jede Woche wird einmal die Tür kaputt gemacht.“

Das ist Essen-Altendorf

Auch er beobachte täglich die Drogenhändler auf der Straße. Deshalb sei für ihn die große Frage: Durchhalten oder auch weggehen? „Ich habe selbst Angst“, gesteht er. Rohit K. hat die Frage schon beantwortet: Er wohnt inzwischen in Schonnebeck.

Rüdiger Hagenbucher

Hausbesitzer will Dealertreff in Essen-Altendorf zumauern
Dealer
Im Durchgang zwischen Schmitz- und Altendorfer Straße tummelt sich die Drogenszene. Noch: Der Besitzer will den Durchgang der Dealer jetzt zumauern.
Kommentare
01.03.2016
09:09
Öffentlicher Drogenhandel: Erneuter Hilferuf aus Altendorf
von sprichdichaus | #30

Das Altendorf schon seit vielen Jahren ein Problem - Stadteil ist kann wirklich nicht geleugnet werden. Doch was nützt es wenn das Ordnungsamt etwa...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Gottesdienst und Prozession
Bildgalerie
Fronleichnam
Großeinsatz in Altendorf
Bildgalerie
Polizei
article
11601997
Öffentlicher Drogenhandel: Erneuter Hilferuf aus Altendorf
Öffentlicher Drogenhandel: Erneuter Hilferuf aus Altendorf
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/oeffentlicher-drogenhandel-erneuter-hilferuf-aus-altendorf-id11601997.html
2016-02-27 08:00
Essen,Altendorf,Drogenhandel,Polizei
Essen