Objektkunst in der Galerie „dieserArt“

Objektkunst ist ab Samstag, 14. Februar, in der Künstlergalerie „dieser­Art“ zu sehen. Dann eröffnet die Essener Künstlerin Gabriele Hüsgen um 19 Uhr ihre einwöchige Ausstellung unter dem Motto „Glücksbote“. Darin zeigt Hüsgen, was Steine, Holz, Gold, Silber, Rubine, Perlen und Treibgut gemeinsam haben – abgesehen von der Tatsache, dass sie alle aus der Natur stammen. Die Künstlerin fügt diese Materialien zu kleinen Kunstwerken zusammen. „Das ist alles andere als Schmuck. Wir benutzen das Wort nicht – weil wir es mit Kunstwerken zum Tragen zu tun haben“, beschreibt etwa Eugen Bednarek von der Künstlergalerie „dieserArt“ die rund 50 Objekte, Dabei verbindet Hüsgen die verschiedenen Materialien auch mit der Mythologie, laut der etwa Bernstein für Selbstvertrauen und Kreativität, hingegen die Perle für Schönheit und Reinheit steht. Auch am Sonntag, 15. Februar, erklärt Hüsgen ihre Kunst vor Ort, dann ab 15 Uhr. Info auch auf: www.gabrielehuesgen.de.