Obdachloser rastet in der Essener Innenstadt aus

Auf dem Willy-Brandt-Platz in der Essener City hat ein Obdachloser einen 63-Jährigen zusammengeschlagen.
Auf dem Willy-Brandt-Platz in der Essener City hat ein Obdachloser einen 63-Jährigen zusammengeschlagen.
Foto: Sebastian Konopka / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Polizeieinsatz in der Essener Innenstadt: Ein völlig betrunkener Obdachloser hat einen 63-jährigen Mann auf dem Willy-Brandt-Platz niedergeschlagen und ihm anschließend mehrmals auf den Kopf getreten. Polizisten fesselten den Aggressor und brachten ihn zur Wache. Dort verletzte er auch noch zwei Beamte.

Essen.. Einer heftige Auseinandersetzung zwischen zwei Männern aus dem Trinkermilieu hat Dienstagabend für Aufsehen in der Essener City gesorgt: Wie die Polizei berichtet, schlug gegen 18 Uhr ein stark angetrunkener Mann (30) einen 63-Jährigen ohne ersichtlichen Grund auf dem Willy-Brandt-Platz nieder und trat ihm anschließend mehrfach auf den Kopf.

Erst durch das Eingreifen von Unbeteiligten konnte er von weiteren Taten abgehalten werden. Der Wohnungslose verhielt sich laut Polizei sehr aggressiv und wurde deshalb von eingetroffenen Kräften gefesselt. Eine ebenfalls stark angetrunkene Bekannte (46) stellte sich den Beamten in den Weg, schrie herum und wurde zunehmend aggressiver. Beide wurden daraufhin gefesselt zur Wache gebracht. Der 63-Jährige kam ins Krankenhaus, wo er stationär verblieb.

Bei der Durchsuchung auf der Wache spuckte und trat der 30-jährige Mann nach den Beamten. Ihm wurden daraufhin zusätzlich Fußfesseln angelegt. Zwei Beamte erlitten leichte Verletzungen, blieben aber dienstfähig. Ein Arzt entnahm auf richterliche Anordnung eine Blutprobe, dann kam der Mann in die Ausnüchterungszelle. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Polizisten. Die Frau wurde nach Abschluss der Maßnahmen wieder entlassen.