OB-Kandidatur: Konkurrenz für Thomas Kufen

Früh haben sich die Spitzen der Essener CDU auf Thomas Kufen als Kandidat für die Oberbürgermeisterwahl im September festgelegt. Auf der Zielgeraden bekommt der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion nun aber Konkurrenz. Friedhelm Kölsch, Diplom-Kaufmann, Autor und Mitglied im CDU-Ortsverband Katernberg, hat seine Kandidatur angemeldet und bittet seine Parteifreunde darum, seine Bewerbung fair zu behandeln, was Parteichef Franz-Josef Britz im Gespräch mit der Redaktion auch gerne öffentlich zusagt: „Bewerbungen sind frei.“

Nein, Friedhelm Kölsch sei ihm persönlich nicht bekannt, sagt Britz. Auch im CDU-Ortsverband Katernberg sei der Bewerber bislang nicht in Erscheinung getreten. Kölschs Bewerbungsschreiben ist zu entnehmen, dass er sich der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit widmen möchte. Wie genau bleibt nebulös.

Auf der Vertreterversammlung des Kreisverbandes am 20. März habe Friedhelm Kölsch Gelegenheit, sich vorzustellen, sagt Parteichef Britz.

Aus Parteikreisen ist zu hören, dass Kölsch 1999 in Gelsenkirchen bei der parteiinternen Kandidatenkür gegen den späteren Oberbürgermeister Oliver Wittke angetreten ist. Kölsch habe eine Stimme erhalten.