Nur eine Spur frei – Baustelle erhöht Staugefahr auf der A40

Es wird noch enger auf die A40 rund um das Dreieck Essen-Ost. In Essen-Frillendorf werden Lärmschutzwände abgerissen. Von Freitagabend bis Montagmorgen ist Richtung Duisburg sogar nur eine Spur frei. Foto: Kerstin Kokoska / Funke Foto Services
Es wird noch enger auf die A40 rund um das Dreieck Essen-Ost. In Essen-Frillendorf werden Lärmschutzwände abgerissen. Von Freitagabend bis Montagmorgen ist Richtung Duisburg sogar nur eine Spur frei. Foto: Kerstin Kokoska / Funke Foto Services
Foto: Essen
Was wir bereits wissen
Der Landesbetrieb Straßen NRW reißt auf der A40 zwischen Kray und Essen-Ost Lärmschutzwände ab. Von Freitagabend bis Montag nur eine Spur Richtung Duisburg.

Essen.. Die neuen Bauarbeiten auf der A 40 in Essen-Frillendorf führen wie erwartet zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, nun auch in Fahrtrichtung Duisburg.

Der Landesbetrieb Straßen NRW hat inzwischen damit begonnen, die Lärmschutzwand abzureißen. Sie wird auf einer Länge von 960 Metern durch eine bis zu acht Meter hohe Schutzwand ersetzt. Noch bis Jahresende bleibt deshalb zwischen Essen-Kray und dem Autobahndreieck Essen-Ost eine Fahrspur von drei Fahrspuren gesperrt.

Noch enger geht es ab Freitagabend, 22 Uhr, zu. Zwischen dem Autobahndreieck und der alten Abfahrt Frillendorf montiert Straßen NRW Elemente der neuen Lärmschutzwand. Dann steht bis voraussichtlich Montagmorgen, 5 Uhr, nur ein Streifen Richtung Duisburg zur Verfügung, teilt der Landesbetrieb Straßen NRW mit.