Nützliche Tipps gegen unseriöse Rohrsanierer

Das Projekt Kanaldichtheit der Verbraucherschutzzentrale und die örtlichen Polizeidienststellen geben nützliche Tipps, um Kanalhaien das schmutzige Handwerk zu legen.
Prüffrist beachten: Private Abwasserleitungen, die vor 1965 in Wasserschutzgebieten verlegt wurden, müssen bis Ende 2015 geprüft werden. Später installierte Leitungen unterliegen einer Prüffrist bis 2020. Im Schadensfall gilt eine Sanierungsfrist von bis zu 10 Jahren.
Nur Angebote anerkannter Betriebe vergleichen: Sie sind aufgelistet in der „NRW-Liste“ unter www.sadipa.it.nrw.de/sadipa
Massivem Druck widerstehen: Dubiose Firmen versuchen, die Konkurrenz mit Schnäppchenpreisen, Finten und Täuschungen auszustechen. Wer sich stark unter Druck gesetzt fühlt, sollte bei der Polizei Anzeige erstatten. Das ist in allen Polizeiwachen möglich.
Auftrag und Vertrag widerrufen: Binnen 14 Tagen ab dem Tag des Vertragsabschlusses können Verträge schriftlich widerrufen werden – am besten per Einschreiben mit Rückschein.