Maulwurf Max führt Schüler durch die Stadtgeschichte

Die Kinder der Klasse 4a der Grundschule Zollverein arbeiten mit dem Buch " Essen für dich " von der Kinderstiftung Essen.
Die Kinder der Klasse 4a der Grundschule Zollverein arbeiten mit dem Buch " Essen für dich " von der Kinderstiftung Essen.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Maulwurf Max erblickte 2009 das Licht der Welt. Seitdem führt er in dem Buch von Katrin Martens Grundschüler durch die Stadtgeschichte ihrer Stadt.

Essen-Katernberg.. Der Maulwurf Max erblickte 2009 das Licht der Welt. Seitdem führt die putzige wie schlaue Figur in dem Buch „Essen für Dich“ der Journalistin Katrin Martens Schulkinder durch die Geschichte ihrer Stadt.

Mit Unterstützung der Kinderstiftung, des Kinder- und Jugendbüros der Stadt sowie Sponsoren erhielten seitdem zig-Tausend Drittklässler an Grundschulen sowie Fünftklässler an Förderschulen kostenlos das 136 Seiten starke, großformatige Buch mit den zahlreichen Farbfotos und Illustrationen. Das Buch ist ein Renner. „Wir fragen in jedem Jahr bei den Schulen nach, ob sie das Buch haben möchten. Mehr als 90 Prozent fordern es immer an. Das sind 5000 Exemplare pro Jahr“, sagt Jürgen Schroer, Leiter des Kinder- und Jugendbüros der Stadt, das seinerzeit das Projekt auf den Weg brachte. Kinder sollen animiert werden, „ihre“ Stadt zu entdecken.

Leicht verständlicher Spaziergang durch Essens Geschichte

5000 Exemplare pro Jahr: Ohne Sponsoren läuft das nicht. Im dritten Jahr in Folge unterstützt RWE Deutschland das Projekt. „Wir sind ein Unternehmen aus Essen. Und wir haben ein Interesse an der Bildung der Schülerinnen und Schüler“, sagt RWE-Personalvorstand Dr. Heinz-Willi Mölders, der selbst das Buch durchgeblättert hat. Und als jemand, der nicht in Essen geboren ist, habe er dabei viel gelernt.

Sponsoren für das kommende Jahr gesucht

Für diejenigen, die bereits dem Grundschulalter entwachsen sind, sich aber trotzdem für einen leicht verständlichen Spaziergang durch die Essener Geschichte von ersten archäologischen Funden bis zum Strukturwandel interessieren, hat Manfred Reindl einen einfachen Tipp. „Das Buch eignet sich auch hervorragend als Geschenk“, sagt der Vorstand der Kinderstiftung.

Auch Erwachsene zeigen Interesse an dem Buch

Dass auch Erwachsene ein Blick in das Buch werfen, das sich auch ausführlich dem aktuellen Essen (Politik und Stadtverwaltung, Freizeit und Erholung etc.) widmet, ist gewünscht und gewollt. „Viele nehmen ihr Buch mit nach Hause, schauen dort gemeinsam mit Eltern oder Geschwistern hinein“, berichtet Nicole Deja von der Zollvereinschule in Katernberg, wo am Montag die Autorin sowie Unterstützer sich ein Bild von der Arbeit mit „Essen für dich“ machten. „Wir beschäftigen uns seit jeher im Sachunterricht mit der Stadtteil- und Stadtgeschichte. Das Buch ist dafür eine große Bereicherung. Die Kinder wissen das Geschenk zu würdigen“, sagt die Klassenlehrerin der 4a.

Katrin Martens freut sich darüber, dass das Buch bei den Kindern so gut ankommt. „Die Kinder lernen die Stadt besser kennen. Nur wenn man sich auskennt, entwickelt man eine Bindung.“