Küche als Abenteuerspielplatz

Der Sternekoch Sascha Stemberg aus Velbert kochte mit Kindern der Kita Brückenspatzen an der Uni ein italienisches Nudelgericht.
Der Sternekoch Sascha Stemberg aus Velbert kochte mit Kindern der Kita Brückenspatzen an der Uni ein italienisches Nudelgericht.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Kindertagesstätte Brückenspatzen hatte mit Sascha Stemberg eine prominenten Koch zu Gast.

Nordviertel..  Geschnitten, gebacken und gestampft: Jaschua (5) kennt sich in der Küche schon etwas aus. Und Jonas, ebenfalls fünf, hat wenigstens schon mal Kuchen (mit-)gebacken. „Streusel- und Erdbeerkuchen esse ich am liebsten“, erzählt der Knirps. Doch gestern Morgen wurde es in ihrer Kita Brückenspatzen an der Universität ernst: Mit Sascha Stemberg aus Velbert besuchte sie ein echter Profi-Koch, um mit ihnen eine „Pasta Verdure“ zuzubereiten.

Donnerstags hat der 35-Jährige Velberter mit dem blonden Vollbart ab und zu Zeit für Extratouren. Dann bleibt sein Restaurant geschlossen, weil der WDR an dem Tag mit ihm eine Folge des „Kochalarms“ dreht, der abends in der „Aktuellen Stunde“ Appetit macht.

Doch gestern blieb die Küche im Haus Stemberg kalt, weil er – gemeinsam mit Uni-Koch Achim Herrmann – in der Kita mit acht Vorschulkindern ein ebenso leckeres wie gesundes Nudelgericht zauberte. Kita-Leiterin Erika Schramm guckte sehr genau hin, als der Chefkoch den Kindern scharfe Küchenmesser in die Hand drückte und sie Paprikaschoten und Zucchini in Streifen und Würfel schneiden ließ. „So schneidet man als Koch. Immer auf die Finger aufpassen!“, ermahnte er denn auch die Kleinen. Als Familienvater kennt er das Risiko: „Ich habe selbst eine zweieinhalb Jahre alte Tochter. Sie sitzt abends am Herd.“

Sascha Stemberg war schon öfters zu Gast des Studierendenwerks der Universität, um mit Studenten und Hochschulangestellten zu kochen. Dass er jetzt mit Vorschulkindern brutzelte, gefällt besonders der AOK als Sponsorin gut. „Die Kinder sollen gesundes Essen kennenlernen und es dann auch zuhause einfordern“, wünscht sich Helmut Kiedrowicz, Fachserviceleiter Marketing der AOK Rheinland eine „Symbiose von Eltern und Kind“.

An Sascha Stemberg soll es nicht liegen: Er zeigte den Kindern z. B., wie ein cleverer Koch das Fett aus gerösteten Pinienkernen nutzt, um das Gemüse auch ohne Öl anzubraten.

Auch in der Mensa gab es Pasta Verdure

Als dann nach knapp einer Stunde ein verführerischer Duft durch die Kita zog, freuten sich die Kinder auf ihr selbst zubereitetes Mittagessen. „Ich habe schon mal Spaghetti mit Tomatensoße gekocht“, berichtete Maja. Wenn die Kita gemeinsam mit der AOK ihr Ziel erreicht, wird sie demnächst daheim gesundes, süditalienisches „Pasta Verdure“ bestellen . . .