Hund sucht Hund – Herrchen schöpft Hoffnung

Der Suchhundeinsatz e.V. - Vorstand, v.l.n.r. Schatzmeisterin Bettina Schönig mit Sully (Schäferhund-Mix), Vorsitzende Mandy van den Borg mit Feline (Australian Shephard), stellv. Vorsitzende Daniela Aßmus mit Lenja (altd. Schäferhund).
Der Suchhundeinsatz e.V. - Vorstand, v.l.n.r. Schatzmeisterin Bettina Schönig mit Sully (Schäferhund-Mix), Vorsitzende Mandy van den Borg mit Feline (Australian Shephard), stellv. Vorsitzende Daniela Aßmus mit Lenja (altd. Schäferhund).
Foto: Yvette Jacob

Essen.. „Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos.“ Loriot sagt das ganz flott, und doch drückt es eine gesellschaftliche Wahrheit aus: Der Hund ist ein Familienmitglied. Eine Katastrophe, wenn er vermisst wird.

Mandy van den Borg (39) weiß darüber gut Bescheid. Erstens weil sie selber die Australian-Shepherd-Hündin Feline (5) hat und zweitens weil sie mit ihr seit viereinhalb Jahren nach den entlaufenen Haustieren anderer Leute sucht. Zunächst ein Hobby, dann ein Ehrenamt, seit vergangenem Dezember ganz offiziell mit zwei Mensch-Hund-Suchteams als Verein Suchhund-Aktion e.V.

Suche beginnt mit einem Gegenstand

Es funktioniert so: Der, dem ein Haustier (meistens ein Hund) entlaufen ist, kann Mandy van den Borg anrufen. Etwa 20 solcher Anrufe hat der Verein in diesem Jahr schon bekommen, sechs Mal ist er tatsächlich ausgerückt. Erst wird in einem ausführlichen Vorgespräch geklärt, ob es sinnvoll ist, Suchhunde einzusetzen. Ist der Hund etwa sehr mobil oder liegt sein Verschwinden schon einige Zeit zurück, dann ist er vielleicht schon über alle Berge, und/oder seine Fährte hängt schon nicht mehr in der Luft.

Ist der Hund mit Leine entlaufen (Strangulationsgefahr) oder verletzt, sind das typische Indikationen, einen sogenannten Pet-Trailer einzusetzen. Er braucht dann für seinen Hund einen Gegenstand, der unmissverständlich nur den Geruch des zu suchenden Tiers trägt. Damit geht es zum Ort der letzten Sichtung, wo im günstigsten Fall noch dessen Fährte wahrzunehmen ist. Je nach Witterung steht die unterschiedlich lang in der Luft. Dort beginnt dann die Suche.

Klare Körpersprache

„Suchhunde und ihre Menschen müssen eingespielte Teams sein“, erklärt van den Borg. Über Jahre muss der Hund eine klare Körpersprache herausbilden und der Mensch sie sicher lesen lernen. Feline beherrscht etwa auch die Negativanzeige. „Das haben wir vorletzten Sonntag noch in Dortmund gehabt“, berichtet van den Borg.

In der Nordstadt war ein kleiner Chihuahua entlaufen, Feline verfolgte seine Fährte bis zu einer Kreuzung, dort zeigte die Hündin an: Hier endet die Spur. Der Nordstadt-Krimi ging trotzdem gut aus, mit einem anonymen Anruf beim bundesweiten Haustier-Register Tasso. Eine Dame aus dem Rotlicht-Milieu habe den Hund mitgenommen und ihn zunächst nicht hergeben wollen.

Seriöse Pet-Trailer sind selten

Es gibt in Nordrhein-Westfalen nur eine Hand voll seriöser Pet-Trailer, und sie sind weit verstreut, Hattingen, Solingen, Unna, Osnabrück, Essen, sagt die Tierrettung Essen e.V., die mit einem alten umgebauten Rettungswagen landesweit für Tiere in Not ausrückt. Dienstleiter Stephan Witte kennt Mandy van den Borg, sie haben schon zusammengearbeitet.

Die meisten Trailer nehmen jedoch Geld dafür, sagt Witte, der Kurs liege um die 70 Euro pro Stunde. Die zwei Teams von Suchhund-Einsatz e.V. kommen ehrenamtlich, gegen Fahrtgeld und mit Bitte um einen Förderbeitrag, um ihren Verein zu erhalten.

Suche nach Lucy dauert an

Und auch wenn die Zeit von Ehrenamtlern grundsätzlich knapp ist: Manchmal kommen sie sogar, wenn es nichts zu trailen gibt. So findet die Rüttenscheiderin Ursula Bessen, der am Neujahrs-Nachmittag ihre Puli-Mischlings-Hündin Lucy (7) entlief, bei van den Borg beständig Trost und strategisches Wissen.

Die Suche dauert an, die aus dem ungarischen Nyíregyháza stammende und vermutlich früher misshandelte Hündin ist offenbar von Essen-Steele bis nach Bochum-Dahlhausen gewandert, wo sie zuletzt wiederholt gesichtet wurde. Bessen sagt, der regelmäßige Kontakt zu van den Borg sei ihr „eine große seelische Unterstützung“.