Das aktuelle Wetter Essen 14°C
Auszeichnungen

Drei Preise für kreative Projekte

30.01.2015 | 10:18 Uhr
Drei Preise für kreative Projekte
Bezirksbürgermeister Helmut Kehlbreier freut micht mit Klaudia Ortkemper (CeBo borbeck), Steffi Willert (mitte) und Jessica Flis-Scherschel (beide PPR) über deren ersten Platz beim Kreativwettbewerb „Essen sind wir“

Essen-Borbeck.   „Essen sind wir“ heißt ein Wettbewerb, den die Marketingagentur jährlich ausschreibt. Jetzt wurden im Schloss Borbeck die Sieger ausgezeichnet.

Ein Kreativwettbewerb, ein Stadtbezirk, drei Sieger – im Schloss Borbeck sind am Mittwochabend die Gewinner des „Essen sind wir“-Kreativwettbewerbs 2014 im Stadtbezirk IV ausgezeichnet worden. Aufgerufen dazu hatte die Essen Marketing GmbH (EMG) mit ihren Kooperationspartnern Sparkasse Essen und Allbau AG Mitte des vergangenen Jahres im Rahmen der Stadtbezirkspartnerschaft.

Borbecker Ecken entdecken

Der erste Platz – dotiert mit 4000 Euro – geht an das Projekt „Borbecker Ecken entdecken“ der CeBo Borbeck und der Agentur PPR. Sie werden bis Mitte des Jahres einen Stadtteilfaltplan im Hosentaschenformat herausbringen, in dem Borbecker Sehenswürdigkeiten, Einkaufsmöglichkeiten sowie Dienstleistungsunternehmen und Gastronomiebetriebe übersichtlich dargestellt werden.

Die Jury – bestehend aus Vertretern der Sparkasse und Allbau AG, des Einzelhandelsverbands, des Stadtverbands der Bürger- und Verkehrsvereine sowie der EMG – hat sich für dieses Projekt entschieden, da es den Bürgern ihren eigenen Stadtteil näher bringe. Zudem trage es zur mittel- und langfristigen Belebung Borbecks bei.

Spurensuche

„Spurensuche auf dem Feld der Erinnerung“ – so lautet das zweitplatzierte Projekt des Mädchengymnasiums Borbeck. Herzstück des fächerübergreifenden Vorhabens ist die Instandsetzung und Pflege der sowjetischen Kriegsgräber auf dem Terrassenfriedhof Schönebeck. Darüber hinaus sollen eine Gedenktafel und eine Skulptur erstellt sowie einen Friedensweg angelegt werden. Umgesetzt wird das Projekt zusammen mit der Stadt, dem Rhein-Ruhr-Russland e.V. sowie dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Gründe für die Vergabe des mit 3000 Euro dotierten zweiten Platzes sei zum einen, dass mit „Spurensuche auf dem Feld der Erinnerung“ die Themenfelder Geschichte, Veranstaltung und Gestaltung des öffentlichen Raums kreativ und öffentlichkeitswirksam verknüpft würden. Darüber hinaus gefiel der Jury der ungewöhnliche pädagogische Ansatz.

Kultur- und Geschichtspfad

Über einen dritten Platz und 2000 Euro Preisgeld kann sich der Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop 1922 e.V. freuen. Er hat das Projekt „Kultur- und Geschichtspfad für Frintrop und Bedingrade“ entworfen. Er soll den Bewohnern und Besuchern Frintrops und Bedingrades die Geschichte und kulturell bedeutsame Orte der beiden Stadtteile näher bringen. Die Akteure planen, bis zum Sommer entlang einer acht Kilometer langen Strecke zehn Aluminium-Tafeln aufzustellen. Darüber hinaus wird eine Broschüre erstellt, die neben den Infos zum Projekt auch den lokalen Einzelhandel und die Gastronomie vorstellt. Zusätzlich wird der Pfad über einen Flyer und Plakate der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Mit dem Preisgeld decken die Akteure bis zu 80 Prozent der Projektkosten ab. Den Rest tragen sie selbst. Dies war eine Voraussetzung des Wettbewerbs.

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Das ist Essen-Frintrop
Bildgalerie
Essener Stadtteile (43)
Extraschicht in Essen
Bildgalerie
Nacht der Industriekultur
Das ist Essen-Borbeck
Bildgalerie
Essener Stadtteile
Anastacia lässt Essen tanzen
Bildgalerie
Konzert
article
10288919
Drei Preise für kreative Projekte
Drei Preise für kreative Projekte
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/nord-west-borbeck/drei-preise-fuer-kreative-projekte-id10288919.html
2015-01-30 10:18
Nord West Borbeck