BSV Essen-Altendorf feiert drei Tage lang

Friedhelm I. börsch und Lis I. Sprang.
Friedhelm I. börsch und Lis I. Sprang.
Foto: dfsaf
Was wir bereits wissen
Von Freitag bis Sonntag geht es rund in Altendorf. Und Sonntagabend steht das neue Königspaar fest.

Essen-Altendorf..  Marschklänge und Patronenknall beherrschen am Wochenende die Szenerie in Altendorf. Bereits seit einigen Tagen kündigen grün-weiße Wimpelketten in den Straßen das dreitägige Ereignis im Stadtteil an. Der Bürgerschützenverein Altendorf 1760 feiert von Freitag, 15. Mai, bis Sonntag, 17. Mai, das traditionsreiche Stadtteil-, Kultur- und Schützenfest.

In der Aula und rund um die Gesamtschule Bockmühle präsentiert der Verein der heimischen Bevölkerung und allen Gästen ein Unterhaltungsprogramm, das am Sonntag mit den Schießentscheidungen um den zukünftigen Schützenkönig seinen Höhepunkt erreicht.

Damit noch mehr Bürger an den abendlichen Schützenbällen und weiteren Veranstaltungen teilnehmen können, wurde der Festablauf auf das Wochenende konzentriert. So findet der große Schützenumzug durch Altendorf am Samstagnachmittag statt, und die Schießwettbewerbe um den Holzvogel stehen im Laufe des Sonntags zur Entscheidung an. „Mit der dichter konzipierten Programmfolge erhoffen wir uns ein intensives Schützenfest, das allen Teilnehmern und Besuchern viele entspannte und fröhliche Stunden bereiten soll“, erwartet Vereinsvorsitzender Detlef Diel eine positive Resonanz der mitfeiernden Bevölkerung.

Seinen Auftakt nimmt das Schützenfest am Freitag, 15. Mai, um 18 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Christuskirche an der Ohmstraße. Der MGV Harmonie 1888 gestaltet ihn musikalisch.

Im Anschluss an die besinnliche Stunde heißt es für die Schützen auf dem Kirchvorplatz „Antreten zum Großen Zapfenstreich“, der vom Blasorchester FMK Essen-Kray und vom Spielmannszug „Gut Freund“ Frintrop intoniert wird.

Feierliche Inthronisierung

Um 20 Uhr fällt dann der Startschuss zum ersten gesellschaftlichen Festlichkeit in der Aula der Gesamtschule Bockmühle. Mit dem Abschiedsball klingt die Regentschaft des scheidenden Majestätenpaares allmählich aus. Drei Jahre lang standen Friedhelm I. Börsch und Lisa I. Sprang an der Spitze der Altendorfer Schützen, um den Verein bei Festumzügen und offiziellen Anlässen zu repräsentieren. Die festliche Verabschiedung des Königspaares wird musikalisch umrahmt von der Tanzkapelle „Partyband“ und der Gesangsshow von Ingo Eickelkamp.

Der Samstag steht ganz im Zeichen der Straßenumzüge. Um die Mittagszeit sammeln sich die Schützen in der Biergartenwirtschaft vor dem Festsaal, um von dort gegen 13.30 Uhr zur Abholung der Vereinsmajestäten in den Lichterweg aufzubrechen. Nach der Rückkehr zur Aula wird dort ab 15.30 Uhr das Eintreffen der befreundeten Gastvereine und Schützenabordnungen aus nah und fern erwartet.

Der große Festumzug durch den Stadtteil nimmt um 17 Uhr von der Mercatorstraße seinen Ausgang und zieht über Hirtsiefer-, Heinrich-Strunk-, Oberdorf-, Körner-, Heinrich-Strunk- und Kopernikusstraße. Auf dem Vorplatz der Christuskirche an der Ohmstraße erfolgt die Paradenabnahme durch die Majestätenpaare, bevor die Marschformation durch die Röntgen- und Heinrich-Strunk-Straße in den Festsaal zurück kehrt.

Um 19 Uhr erfolgt der nahtlose Übergang in den Bürgerball, den die Schützen gemeinsam mit der Bevölkerung erleben wollen.