Noch kein Termin für Edeka-Abriss

Noch immer steht nicht fest, wann die Bagger rollen werden, um den geplanten Neubau des Edeka-Markts an der Velberter Straße umzusetzen. Bereits vor einem halben Jahr hatte die Bezirksvertretung IX (Werden/Kettwig) von einer diesbezüglichen Bauvoranfrage erfahren – inzwischen liegt der Stadt ein Bauantrag vor. Bis dieser genehmigt wird, können jedoch noch einige Monate ins Land gehen.

„Es handelt sich um einen relativ komplexen Vorgang”, betont Detlef Robrecht, Abteilungsleiter Bauaufsicht im Stadtplanungsamt. Da sich der Antrag in Details von der Bauvoranfrage unterscheide, müssten einige Dinge neu geprüft werden. So müsse die Anlieferzone angepasst werden, auch einige Gutachten passten nun nicht mehr. Jedoch handele es sich bei den notwendigen Änderungen letzten Endes nur um Kleinigkeiten: „Im Großen und Ganzen entspricht der Antrag der Voranfrage.”

Das heißt, dass – wie diese Zeitung bereits berichtete – Edeka Diekmann den bisher existierenden Markt an der Velberter Straße abreißen will. Das Mitsubishi-Autohaus Winkelmann ist bereits Geschichte und macht ebenfalls Platz für eine Vergrößerung der Supermarkt-Verkaufsfläche von aktuell 1000 auf 2500 Quadratmeter. Außerdem soll sich ein gut 800 Quadratmeter großer Getränkehandel auf dem Gelände ansiedeln. 300 Quadratmeter sollen zudem anderen Mietern unter dem Edeka-Dach zur Verfügung stehen, zum Beispiel für Blumen, Backwaren oder Lotto-Toto – also für das aus anderen Filialen gewohnte „Shop-in-Shop”-System.

Auch der Bau von 150 Parkplätzen, davon 100 am Porthofplatz und 50 auf dem Supermarkt-Dach, sind weiterhin geplant. Eine große Gefahr der Mehrbelastung für die Anwohner sieht Detlef Robrecht nicht, auch fügten sich die Planungen in die Bebauung in der Umgebung ein.

Politik und Werdener Werbering sehen auch keine negativen Auswirkungen auf Werden zukommen. Doch wann die Pläne realisiert werden, bleibt unklar: „Wir genehmigen nur den Antrag, wann dann gebaut wird, liegt in den Händen von Edeka”, so Robrecht. Und da will man sich zum jetzigen Stand auf keinen Termin festlegen.