Das aktuelle Wetter Essen 8°C
Bürger- und Kulturzentrum

Neuer Fahrplan für Alten Bahnhof

18.07.2011 | 16:41 Uhr
Neuer Fahrplan für Alten Bahnhof
Das Team des Alten Bahnhof: (v.l.): Wolfgang Lettow, Kirsten Lange, Hartmut Ketteler, Christiane Strehl-Lettow, Bernd Vollmer, Carolin Becher, Angelika Laufhütte - Foto: Reiner Worm / WAZ FotoPool

Essen-Kettwig. Die Kettwiger und das Bürger- und Kulturzentrum Alter Bahnhof sind noch enger zusammen gerückt. Weiter steigende Akzeptanz und eine sorglos stimmende Auslastung lassen die mageren Jahre fast vergessen.

Auf drei Säulen steht der Erfolg der IG, denn sie bietet ein breites Kursprogramm, bleibt beim Veranstaltungskalender weitgehend von Fehlgriffen verschont und kann sich in Sachen Saalvermietung kaum noch vor Anfragen retten.

Jetzt stellten IG Vorsitzender Wolfgang Lettow und sein Team das Programm fürs zweite Halbjahr 2011 vor. Veranstaltungen jedweder Couleur stehen von September bis Dezember an. Sopranistin Franziska Dannheim und Pianistin Jeong-Min Kim haben sich mittlerweile einen großen Freundeskreis erspielt. Im Rahmen der Reihe Oper Légère zeigen sie am Freitag, 9. September, den Freischütz. Wolfgang Lettow: „Wer an diesem Abend einen Jagdschein mitbringt und einen Hut mit Gamsbart trägt, hat übrigens freien Eintritt“ - alles natürlich ohne Gewehr.

Am 23. September ist Thomas Gulp zu Gast - mit „Noch’n Gedicht“, dem zweiten Heinz Erhardt-Abend.

Franziska Dannheims ureigenes Ding ist das „Dannheimleuchten“ im Gewölbekeller des Alten Bahnhof. Im Mittelpunkt des Kleinkunstabends am Mittwoch, 5. Oktober, steht ihre neue CD.

„Schön ist es auch anderswo“ - findet der Rheinländer Konrad Beikircher, der eigentlich aus Südtirol stammt und am Sonntag, 9. Oktober, in den Alten Bahnhof kommt.

Kleinkunstabend

Der Gitarrist und Komponist Ralf Bauer bringt „Typisch Gitarre“ am Samstag, 15. Oktober in den Gewölbekeller.

Ebenfalls unter dem Motto „Kleinkunst im Gewölbekeller“ steht die Veranstaltung am Freitag, 11. November. Der ehemalige Kettwichte-Chef und THG-Lehrer Hans Buring liest dann aus seinem Buch „Die Sudokuh“.

Und nur einen Tag später wird das Ensemble des Kleinen Theater Essen wieder ein Gastspiel geben. Mit der Komödie „Zurück zum Happy End“ von Frank Pinkus werden sie am Samstag, 12. November, im Bürger- und Kulturzentrum an der Ruhrtal-straße auftreten.

Vorhang auf - für Harry Rowohlt. Der begnadete übersetzer, Rezitator und Lindenstraßen-Schauspieler kommt am Samstag, 22. Oktober, nach Kettwig. Preisgekrönt ist er, und wer seine Stimme einmal gehört hat...

Marienlieder von Bach bis Franck gibt es mit Franziska Dannheim am 19. November, und eine weitere Oper Légère bietet sie am 2. Dezember mit ihrer Interpretation von Don Giovanni.

Und dazwischen „gulpt“ es noch einmal ordentlich. Am 26. November wird Thomas Gulp den Besuchern seiner Vorstellung eine „Humorvolle Weihnachtslesung“ präsentieren. Wohl wahrlich eine perfekte Einstimmung in die Adventszeit.

Und die Kurse? Auch die bieten Bewährtes - und Neues. Neu: Schauspielerin und Theatermacherin Kirsten Lange lädt zu einem Theaterkurs für Senioren und einem zweiten für junge Leute in den Gewölbekeller ein. Carolin Becher vom Team des Alten Bahnhof: „Osteoporose steht im Mittelpunkt eines weiteren neuen Kurses. Das ist in Essen fast ein Alleinstellungsmerkmal, denn solch einen Kurs gibt nur noch ein einziges Mal.“ Alleinstellungsmerkmale - ein gutes Stichwort. Der Alte Bahnhof bekommt mehr und mehr davon. Hilfreich bei der Identitätsfindung.

Sabine Moseler-Worm



Kommentare
Aus dem Ressort
Unbekannte stehlen RWE-Fans neues Riesengraffiti
Rot-Weiss Essen
Über 37 Meter Plane hinweg erstreckte sich der Schriftzug: "Westtribüne Rot-Weiss Essen" hatte ein Graffiti-Künstler im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Westtribüne aufgesprüht, dazu Essener Wahrzeichen. Am Sonntag hatten die RWE-Fans das Graffiti angebracht. Seit Freitagmorgen ist es verschwunden.
Unfallflucht nach Crash vor dem Essener Polizeipräsidium
Unfallflucht
Vor der Tür des Essener Polizeipräsidiums hat es in der Nacht zu Donnerstag gekracht: Ein unbekannter Fahrer kam offenbar von der Fahrbahn ab, durchschlug einen Begrenzungszaun und prallte gegen den Mast einer Straßenlaterne. Nach dem Unfall flüchtete der Fahrer. Die Polizei sucht nun Zeugen.
Schleier-Verbot an Grundschule - viel Zuspruch für Rektorin
Integration
Das Niqab-Verbot an einer Essener Grundschule schlägt hohe Wellen. 96 Prozent der Schüler stammen aus Einwandererfamilien, die Schule gilt als Musterbeispiel für eine erfolgreiche Integrationspolitik. Doch Toleranz hat auch hier Grenzen. Die resolute Rektorin erfährt viel Zustimmung.
Fitness-Studio im Essener Opti-Park in der Insolvenz
Wirtschaft
Die 45 Mitarbeiter hatten es schon länger befürchtet, nun musste "City Fitness Essen" Insolvenz anmelden. Das im Opti-Gewerbepark neben dem Asylheim gelegene Studio bleibt aber vorerst geöffnet. Der Noteinrichtung will der Insolvenzverwalter keinesfalls die Verantwortung zuschieben.
Baldeneysee abgesenkt – Angler retteten tausende Fische
Baldeneysee
Zwischen Montag und Donnerstagmorgen senkte der Ruhrverband den Wasserstand des Baldeneysees um 75 Zentimeter ab. Eine Folge: Im Naturschutzgebiet Heisinger Aue saßen tausende Fische auf engstem Raum fest, konnten nicht mehr zurück in die Ruhr schwimmen.
Umfrage
Die Verbraucherzentrale Essen hat den Energieversorger RWE aufgefordert, den Stromtarif in der Grundversorgung rasch zu senken. Es gebe angesichts der Preisentwicklung am Strommarkt keinen Grund, eine Preissenkung hinauszuzögern. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihren Stromanbieter zu wechseln?

Die Verbraucherzentrale Essen hat den Energieversorger RWE aufgefordert, den Stromtarif in der Grundversorgung rasch zu senken. Es gebe angesichts der Preisentwicklung am Strommarkt keinen Grund, eine Preissenkung hinauszuzögern. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihren Stromanbieter zu wechseln?