Neue Spielzeit im Theater Essen-Süd startet

Im Theater Essen-Süd im Hinterhof der Susannastraße 19a startet am Samstag, 21. Februar, die neue Spielzeit. Das Programm wird samstags abwechselnd von dem Schauspieler und Komiker Philipp Steimel sowie den jungen Schauspielern und Regisseuren des Bochumer Mora-Theaters gestaltet. Idee dahinter ist, große Produktionen ohne großes Budget und in neuem Gewand auf die Bühne zu bringen.

Auftakt ist am 21. Februar um 19.30 Uhr mit Goethes Klassiker Faust, den Steimel und das Mora-Theater gemeinsam auf die Bühne bringen (Eintritt: zwölf Euro). Darüber hinaus stellen junge Schauspielschulbewerber am 28. Februar und 2. Mai beim „Monolog Slam“ (jeweils um 19.30 Uhr) bekannte Monologe aus der Weltliteratur vor (Eintritt: acht Euro) und mit den Stücken „Norway Today“ (7. März, 19.30 Uhr) und „Warten auf Godot“ (25. April, 19.30 Uhr) stehen auch zwei Premieren auf dem Programm des ersten Halbjahrs.