Neue Pläne nach dem Umbau

Mehr als 70 000 Nutzer lockt das Schloss Borbeck jährlich mit seinem breiten Angebot.

Nach dem Umbau des Wirtschaftsgebäudes sollen auch eine kleine Studio-Bühne und ein Café einziehen. Die Galerieräume sollen von 110 auf 220 Quadratmeter erweitert werden.

„Blow up“ (Findlinge) heißt die derzeit laufende Ausstellung von Nikola Ukic. Die Skulpturen aus Polyurethan-Schaum sind teils auf dem Gelände der Zeche Carl entstanden und bringen Spuren von Steinen, Gräsern und Schotter mit in den Ausstellungsraum. Die Arbeiten sind bis zum 15. März in Borbeck zu sehen.