Neue Flächen für Wohnen und Gewerbe

Im Rahmen der Reihe „Essen.2030- Ich mach‘ mit“ findet am Montag, 20. April, von 19 bis 21 Uhr in der Lernbar in der Volkshochschule eine Veranstaltung für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Thema „Neue Flächen für Wohnen und Gewerbe“ statt. Warum werden neue Flächen benötigt und nach welchen Kriterien werden Flächen ausgesucht? Wer entscheidet darüber, wie viele und welche Flächen benötigt werden? Wie können Bürgerinnen und Bürger ihre Interessen einbringen? Das alles sind Fragen, die im Laufe des Abends beantwortet werden.

Als Gast begrüßt Moderatorin Dr. Gaby Reinhard vom Institut für Stadtteilentwicklung, Sozialraumorientierte Arbeit und Beratung der Universität Duisburg Essen, den Stadtdirektor Hans-Jürgen Best, der als Planungsdezernent das Thema verantwortet. Zudem wird der Essener Architekt Axel Koschany, der den Strategieprozess Essen.2030 aktiv begleitet hat und sich als Pate für das Handlungsfeld Essen.urban engagiert, seine Vorstellungen zu Urbanität und Baukultur präsentieren.

Im Anschluss stellen Mitarbeiter des Amtes für Stadtplanung und Bodenordnung vor, wie Flächen in Essen für Wohnen und Gewerbe entwickelt werden.